Sonntag 01.03.09, 17:00 Uhr

Virtuelle Radpanne

Wie der ADFC Bochum festgestellt hat, weigert sich der “Radroutenplaner NRW” konsequent, die Erzbahntrasse als Radroute zu verwenden. Wer z.B. von der Jahrhunderthalle zum Hafen Grimberg am Rhein-Herne-Kanal fahren will, wird über große Umwege geschickt, obwohl die Erzbahntrasse beide Punkte direkt verbindet. Der ADFC schreibt: »Ralf Johnen von der Ingenieurgruppe IVV GmbH & Co.KG, die den Radroutenplaner betreut, teilte dazu auf unsere Anfrage mit: “In dem Radnetz, das zurzeit noch dem Radroutenplaner NRW hinterlegt ist, liegt im Bereich der AS GE-Bismarck ein Netzfehler vor. D.h., dass in diesem Bereich das Netz nicht geschlossen ist. Der Radroutenplaner kann somit über das Radnetz keine Route finden! Hierdurch entstehen enorme “Umwege”, die den Eindruck erwecken, dass die Erzbahntrasse nicht Bestandteil des Radnetzes ist.” Nach Einschätzung von Herrn Johnen wird der Fehler frühestens im Sommer 2009 behoben sein. Einziger Ausweg bis dahin: Auf der Karte des Radroutenplaners kurz vor und hinter der A42 zwei Zwischenziele einfügen. Dann überbrückt der Routenplaner die A42 per Luftlinie und findet zum Rhein-Herne-Kanal, aber immer noch auf der falschen Strecke.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de