Dienstag 28.10.08, 07:00 Uhr

SDS Bochum bietet Lesekreis zu Marx’ “Kapital” an

Am Mittwoch, dem 29.10. findet um 16 Uhr im AusländerInnenzentrum der Ruhr-Universität die Auftaktveranstaltung zum “Kapital”-Lesekreis des SDS Bochum mit Thomas Sablowski statt. In Der Einladung heißt es: »Für den Lesekreis, der eine Woche später beginnt, sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Auftaktveranstaltung wird auch einen aktuellen Bezug zu Marx herstellen: Wie lässt sich die Finanzkrise nach marxistischer Theorie erklären? Veranstalter ist dielinke.SDS Bochum, eine der Partei Die Linke nahestehende Hochschulgruppe. In den 1960er Jahren hatten Lesekreise, die sich mit Karl Marx’ „Kapital“ beschäftigten, Hochkonjunktur. Die Teilnehmer, zumeist Studenten, wollten mit Hilfe der „Kritik der politischen Ökonomie“ das kapitalistische System, in dem sie lebten, verstehen und kritisieren lernen.
Obwohl schon mehr als 140 Jahre alt, ist Marx’ Analyse des Kapitalismus keinesfalls veraltet. Jonathan Gardy, Teamer des Lesekreises in Bochum: „Viele Dinge, die Marx im England der Industriellen Revolution erkannte, kommen erst in unserer Zeit zum Tragen oder treten in höherem Maße auf. Zeitarbeit zu niedrigeren Löhnen fällt zum Beispiel nach marxistischer Theorie klar unter Steigerung der Ausbeutung.“
Die bundesweite Kampagne „Marx an die Uni!“ des Bundesverbandes von dielinke.SDS möchte diese Ambitionen an der Hochschule wieder auf die Tagesordnung bringen. dielinke.SDS hält kritische Wissenschaft für unverzichtbar und beklagt den Rückgang derselben.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de