Donnerstag 07.02.08, 17:00 Uhr

Die Linke unterstützt Menschenkette

Die Linke Bochum schreibt: »Am Samstag, den 9. Februar, wird Die Linke Bochum ihren Protest gegen die Schließung von Nokia Bochum mit einem Solidaritätsinfostand erneut zum Ausdruck bringen. In der Zeit von 11 bis 13 Uhr wird Die Linke vor der Drehscheibe Unterschriften für den Erhalt des Bochumer Werkes sammeln. Außerdem möchte sie möglichst viele BürgerInnen motivieren, die Belegschaft in ihrem Kampf um den Erhalt des Werkes zu unterstützen. Dazu bietet die von der IG Metall organisierte Menschenkette um das Nokiawerk am Sonntag um 16.30 Uhr die nächste Gelegenheit. „Ganz viele Menschen – nicht nur aus Bochum – werden am Sonntag ihre Solidarität mit den Beschäftigten zeigen,“ ist sich Hella Eberhardt,die Sprecherin der Linken Bochum, sicher. „Was hier zurzeit bei Nokia passiert, ist so himmelschreiend ungerecht. Milliardengewinne einfahren und tausende MitarbeiterInnen in die Arbeitslosigkeit schicken, ist einfach widerlich. Solch ein turbokapitalistisches Verhalten wird vieleLeute – nicht nur Linke – zum Protest bewegen. Wir müssen jetzt weiter öffentlich Druck machen. Nur wenn Nokia Gewinneinbußen durch Imageverlust, Boykott und demnächst vielleicht durch Streik befürchten muss, wird die Konzernleitung zum Einlenken bereit sein. Die Linke Bochum wird deshalb an ihrem Infostand mit Flugblättern zur Teilnahme an der Menschenkette aufrufen.“«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de