Mittwoch 10.10.07, 08:00 Uhr
Ab Donnerstag im Kino endstation:

Am Ende kommen Touristen

m135.jpgAb Donnerstag, 11.10., läuft im Kino Endstation im Bahnhof Langendreer “Am Ende kommen Touristen“. Über den Film von Robert Thalheim schreibt die Süddeutsche: »”Für das öffentliche Bewußtsein bezeichnet der Name ‘Auschwitz‘, was alle bemüht sind zu verdrängen”, notierte einst Georg Picht. Vergangenheit vergeht nicht. Die Frage ist, wie man sich ihr stellt. Die politisch-moralische Pflicht zur sogenannten Vergangenheitsbewältigung hat hierzulande ein weit gefächertes, von reichlich Fördergeldern gespeistes Genre des Nazizeit-Kostümfilms hervorgebracht. Ähnlich wie der kuriose Terminus Vergangenheitsbewältigung, der so tut, als ließe sich die Vergangenheit doch irgendwie in der Abstellkammer der Geschichte entsorgen, kommen viele dieser Filme in ihrem spektakulären Gestus eher wie Verdrängungen daher. Ganz anders “Am Ende kommen Touristen”, der leise, unaufgeregt, fast dokumentarisch nüchtern einen jungen deutschen Zivildienstleistenden nach Auschwitz begleitet, alle Betroffenheitsposen vermeidet und gerade darin eine bezwingende Wahrhaftigkeit gewinnt.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de