Service

An dieser Stelle befinden sich ein paar nützliche Dinge für Initiativen und Gruppen, die gerade mit der Arbeit beginnen:

Räume

Gruppen oder Initiativen, die Tagungsmöglichkeiten suchen, finden wahrscheinlich die unbürokratischste Hilfe, wenn sie sich an den Bahnhof Langendreer oder das Soziale Zentrum wenden.
Bei der Suche nach Räumen an den Bochumer Hochschulen können die jeweiligen ASten helfen.

Für Veranstaltungen bieten sich auch die Schulgebäude der Stadt an. Auch wenn die Beschreibung der Stadt, wie an die Räume zu kommen ist, eher abschreckend klingt, sieht die Praxis anders aus. Das Schulverwaltungsamt ist in aller Regel sehr kooperativ. Näheres.
Bei städtischen Einrichtungen wie Schauspielhaus, Museum, Volkshochschule oder Musikschule muss mit den jeweiligen Einrichtungen über eine Nutzung von Räumen verhandelt werden. 
Es gibt mehr als 30 Jugendfreizeithäuser und mehr als 40 Seniorenheime und -Tagungsstätten.
Die Religionsgemeinschaften verfügen über eine Vielzahl von Räumlichkeiten.
Sehr zentral und barrierefrei ist das Haus der Begegnung des Paritätischen.
Schließlich gibt es noch Hunderte von Vereinsräumen, z. B. in fast jedem Schrebergarten, bei Sportvereinen oder bei Vereinen wie dem Roten Kreuz.

Adressen

Ein Überblick über Initiativen ist in der rechten Spalte dieser Seite zu finden.
Der Paritätische listet seine Mitgliedsverbände auf seiner Webseite auf.
Viele Hinweise und Adressen sind im BoTimer des Akafoe zu finden.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de