Freitag 15.02.19, 09:41 Uhr
Jürgen Wagner:

Die NATO im Neuen Kalten Krieg

Vortrag und Diskussion

 

Spätestens seit dem Beginn der Ukraine-Krise hat sich das westlich-russische Verhältnis in einem Maße verschlechtert, dass heute vielerorts von einem Neuen Kalten Krieg die Rede ist.

Aus friedenspolitischer Sicht hat diese Entwicklung eine Reihe fataler Auswirkungen: Von Fragen der nuklearen Abrüstung bzw. Wieder- aufrüstung bis hin zu Themen wie Aufrüstung und Rekrutierung in Deutschland selbst.
Wir freuen uns, mit dem Referenten Jürgen Wagner einen der wohl am besten informierten Kritiker der deutschen und internationalen militärischen Aufrüstung  zu Gast zu haben. Er ist Politikwissenschaftler und Vorstandsmitglied der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. Im Anschluss an seinen Vortrag wird Zeit sein, mit ihm zu diskutieren.

Die Veranstaltung im Rahmen der Kooperation zwischen Friedensplenum und VHS  ist kostenlos. Eine Voranmeldung für die Veranstaltung 13013 unter  www.vhs-bochum.de oder telefonisch  0234- 910-1555 ist sehr erwünscht.

Jürgen Wagner: „Die NATO im Neuen Kalten Krieg“

Mittwoch, 20. Februar, 18.30 – ca. 20.00 Uhr

Clubraum der VHS, Gustav-Heinemann-Platz 2-6