Gäste- und Pressestimmen

 

18. Juni 2018

Hallo liebes Bataclan-Team,

meine Frau und ich haben eure mitreissenden Songs beim Festival des politischen Liedes sehr genossen und hoffen, dass wir euch irgendwann wieder begegnen.

[…]

Wir wünschen euch weiter die nötige Energie und auch Lust auf dem mühsamen Weg zum Planeta Autonomia.

Mit solidarischen Grüßen

Matthias und Maria

 

Mannheimer Morgen, 21.8.2017

Einsam wallt das Akkordeon auf, um alsbald vom launischen Spiel des Saxophons, der keck voranpreschenden Rhythmussektion und kraftvollem Gesang fest und feurig umschlossen zu werden: „Planeta Autonomia“, der Song, mit dem die Gruppe Compania Bataclan ihr Konzert eröffnet, vereint die melancholische Sehnsucht des Klezmer mit der utopisch-treibenden Kraft des Rock – und mit politischem Sendungsbewusstsein. [Weiterlesen…]

Die Rheinpfalz 21.08.17

Zum Lesen auf das Bild klicken!

18.02.17:

Hello Compania Bataclan,

ik ben bei de fantastique Concert van Sie in Aachen geweest. In mijn leeven heb ich honderden bandjes gezien, aber Sie zijn nu zeker voor mij bei de Top 5. Heel mooie show en uitstekend music. De Faart met den Bus van Maastricht en zurük heeft sich geloond. Hartelijk bedankt en sorry for mijn slecht deutsch.

E. van Tillo / NL

 

Von F. Klahn erschienen in der EJZ vom 10.10.2016:

 

Aus den Kieler Nachrichten vom 14.10.2013:

Pressestimmen:

Aus der WAZ vom 23.05.2014:
Zuvor hatte die Compania Bataclan mit fetziger Welt-Musik so etwas wie kämpferische Partystimmung verbreitet.

Ankündigung in den Ruhr-Nachrichten:

Konzert mit Compania Bataclan in Essen

Wann? Samstag, 05.01.2013 21 Uhr

Wo? Kulturzentrum Grend, Westfalenstraße 311, Essen

Was ist da los? Sie wollen einen möglichst wilden Stilmix bieten und dabei ihrem politischen Anspruch gerecht werden: Die sieben Musiker der Compania Bataclan bringen Texte aus eigener Feder oder Werke von Bertolt Brecht und Kurt Weill musikalisch zu Gehör.

Was sind die Höhepunkte? Heraus kommt bei den Konzerten von Compania Bataclan ein Soundclash aus Reggae, Ska, Balkan-Musik und traditionellen Musikrichtungen wie Klezmer oder der französischen Musette-Musik – also Weltmusik vom Feinsten. Die Bandmitglieder hantieren mit Perkussion, Akkordeon, Querflöte, Bass, Violine, Schlagzeug, Gitarre, Klarinette und Saxophon. Das klingt äußerst rhythmisch, mal orientalisch, mal traditionell, mal modern.

 

Aus den Ottersberger Nachrichten vom 16.12.2009: „…die eigentliche Überraschung aber war die
mir bis dato unbekannte Band Compania Bataclan aus dem Ruhrgebiet. Ihr Vortrag wurde mit Herzlichkeit, musikalischem Anspruch und Interpretation verschiedener Stile auf das Podium gebracht. Klasse!“

 

Konzertkritik in der WAZ

Kollektiv gegen Killerjeans – Konzertkritik in den Kieler Nachrichten vom 21.06.2011, von Manuel Weber
Bandista/Compania Bataclan Konzertkritik in den Kieler Nachrichten vom 27.06.2011, von Dieter Hanisch

Grundsätzlich ist bo-alternativ.de ziemlich beschränkt. Nämlich auf Bochum. Aber wenn die Compania Bataclan demnächst im Kulturzentrum Sonne in Herne auftritt, dann gibt es eine Ausnahme. Hier die Ankündigung:  »So bunt an Klängen aus (fast) aller Menschen Länder, so auch die Gastspiele und Tourverläufe der Compania Bataclan. Im September noch in Istanbul, dann im Bahnhof-Langendreer mit dem Antwerp Gipsy Ska Orkestra, zum Jahresende hin in Siegen und Jena.
BesucherInnen zeigen sich überall begeistert anhand der musikalischen Vielfalt aus Balkan-Klezmer-Afro-franz-Musette-Reggae und Ska. Ganz besonderen Anklang erhält der neue auf Afro-Rhythmen basierende Track „Sonsonnet“, der nicht nur musikalisch interpretiert, sondern mit einer Tanzeinlage einhergeht.
Lyrics der Band speisen sich nicht aus trivialem Kontext, sondern vertiefen die psycho-analytische Sichtweise der deutschen (Schauer-)Märchen wie bei dem Song „Oh Weh“ einerseits und einer politschen sowie literarischen Herangehensweise überhaupt.
Als Band mit kollektivem Anspruch organisiert die Compania ihre Geschicke gänzlich selbst.
Als weiteres Schmankerl des Abends legt das Radio El Zapote Soundsystem nach dem Konzert zum Tanz auf. BalkanBeats, Ragga, Cumbia, LatinSka, Afro, Klezmer und vieles mehr aus der wohlklingenden Weltmusikkiste seien hier die Stichworte.« (zu lesen auf http://www.controappuntoblog.org)

Von der Homepage der „Linken“ Herne:

„Musikalisch kamen auf zwei Decks unterschiedliche Geschmäcker auf ihre Kosten, und als die temperamentvolle „Compania Bataclan“ – und mit ihr einige Tänzerinnen und Tänzer – so richtig loslegte, hat bestimmt das ganze Boot gewackelt.“

 

Liebe Compania Bataclan,
der Dank ist ganz auf unserer Seite, ihr habt dem Publikum mächtig eingeheizt, und die Stimmung stieg mit Intensität der dunkelblauen Farbe des Bräutigam-Hemdes 😉 (siehe Fotos). Ich (Sebastian) kenne dieses Phänomen auch von der Bühne her: Sowohl das Publikum merkt, daß die Künstler Spaß haben, als auch die Künstler, daß das Publikum Spaß hat, und so haben alle auf einmal noch mehr Spaß und dann schaukelt sich das immer weiter hoch, das sind meistens die besten Konzerte/Aufführungen, wie auch immer, und so war es auch auf unserer Hochzeitsfeier – einfach genial! Es haben sich bei uns auch noch zwei Leute gemeldet, die es versäumt haben, von Euch eine CD zu kaufen, aber dennoch gerne eine hätten. Könntet ihr die uns zuschicken, und wir überweisen Euch dann das Geld inkl. Porto? Wir sind dann allerdings ab nächste Woche für drei Wochen verreist. Wir wünschen Euch eine schöne Zeit und freuen uns, wenn wir mal wieder dabei sein sollten!
Viele Grüße Bettina und Sebastian

 

Hallo liebe Compania Bataclan!
Mein frisch gebackener Ehemann und ich haben Euch vor ein paar Wochen in Hagen im Kulturzentrum Pelmke live erlebt und waren/sind sehr begeistert (die CD hören wir gerne immer wieder).
Viele Grüße aus Hagen
Bettina Stein & Sebastian Joest

 

Hilfe, wie schön, aber viel zu schnell war der gestrige Abend im Bhf.-Langendreer vorbei. Tolles Konzert von Ma Valise und danach eine geniale akustische Session , wie vernommen, der 3 Schwesterbands: Ma Valise, Compania Bataclan und Bandista im Publikum. Ma Valise haben vor Jahren im JUZ Kamp/Bielefeld gespielt (der Grund für uns zu kommen), die 2 Letztgenannten bis gestern unbekannt, aber konnten einen ebenso tollen Eindruck hinterlassen. Auf dem Weg nach Hause noch haben uns diese Melodien im Ohr begleitet. Danke vielmals!

Anne aus Gütersloh

„Liebe Compania,
euer Konzert hat uns 5 echt sehr begeistert und alle meinten, es wäre doch toll, wenn ihr auf unserem Hoffest spielen würdet.“


ein Begeisterter …. Kommune Niederkaufungen beim Konzert im Kasseler Schlachthof

„Wow, was war das denn? Während sich Musikliebhaber auf die Suche nach globalen Sounds begeben, oft dabei aber die eigenen Regionen außer Acht lassen, „rockte“ gestern eine gewisse Compania Bataclan das Publikum im Essener Grend, so dass es eine wahre Freude war. Fast 2,5 Stunden wurden wir in den Bann eines weltmusikalischen Parcours gezogen, der alle Wünsche von Afrika über den Balkan und französischer Musette bis hin zu jiddischer Interpretation vereinte. Dazu intelligentes politisches Kabarett und tolle Tanzperformance. Zu später Stunde noch ein weiteres Tanzvergnügen mit den DJs von Radio El Zapote, die Klänge nahebrachten, die mir bis dato ausgeblendet blieben. Resümee: ein rundum gelungener Abend. Wie es kommt, dass die Compania nicht auf größeren Bühnen und vor noch mehr Publikum zu erleben ist, müssen sich Veranstalter fragen lassen. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt riesig auf die nächste Gelegenheit!“
Meine Sympathie fliegt euch zu:

Nicoletta/Essen

 

„Ich habe Euch vor einigen Wochen im Druckluft bei der Balkan-Party lauschen dürfen und war total angetan.
Leider habt Ihr an dem Abend nichts von Eurer CD erwähnt, die ich wahnsinnig gerne hätte. Heute Abend werde ich es nicht schaffen, nach Essen zu kommen. Euch aber erstmal viel Spaß heute Abend. Bin neidisch auf die, die da sein können ;-)“


Katrin aus Bochum

Habe die Compania Bataclan gesehen auf Kemnade International in Bochum. Sehr schräg das ganze – aber klasse!

Holger Grosz

 

„Hallo Compania Bataclan, hab euch vor längerer Zeit mit Bandista zusammen in Istanbul gesehen und war sehr begeistert. Seid ihr demnächst wieder in Istanbul? Sagt bitte Bescheid!“

Nick aus Istanbul

 

Wieder seid ihr eurem gut Ruf, wie auf dem UZ-Fest in Dortmund zu sehen und zu hören war, gefolgt. Großartiger Gig im Casa Cuba, auch in neuer Besetzung. Freitag konnte ich leider nicht nicht. Bandista hat ebenso gut gefallen und eure 2. Schwesterband Ma Valise sind ja sowie klasse. Die Krönung des Tages wäre natürlich ein Dreierpack gewesen. Aber bedingt durch die Ansage eures Percussionisten haben Ma Valise beim Fusion-Festival gespielt. Aber alles kann man bekanntlicherweise nicht haben, auch wenn’s schön gewesen wäre. Das Doppelkonzert in Dortmund war Anlass zur Freude genug. Weiter so.

Es grüßt euch:
Max, Frau und Kinder