Was ist WenDo?

WenDo ist ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstraining für Mädchen und Frauen, das Körper und Geist, Intuition und Kreativität der Teilnehmerinnen anspricht. WenDo ist kein Kampfsport und wird nur von ausgebildeten Trainerinnen unterrichtet.

Bereits die Möglichkeit Opfer männlicher Gewalt zu werden, veranlaßt viele Mädchen und Frauen "Selbstzensur" zu üben. Neben vielen anderen Einschränkungen, die sie in ihrem Leben hinnehmen, verzichten sie oft auf eine Bewegungsfreiheit, die für Männer normal und alltäglich ist. Damit Mädchen und Frauen "überall hin kommen", muß für Sicherheit im privaten Leben, aber auch im öffentlichen Raum gesorgt werden. Einige Sicherheitsmaßnahmen wurden von Frauen aus Frauenberatungsstellen, freien Initiativen, Vereinen und Verbänden immer wieder angeregt. Manche Ideen wurden Wirklichkeit. Dennoch: Umfassenden Schutz können Frauen und Mädchen sich in vielen Fällen nur selbst verschaffen, indem sie sich wehren.

Mädchen und Frauen sollen ermuntert werden, sich mit Hilfe eines WenDo-Trainings der tagtäglichen Gewalt im sozialen Umfeld, am Arbeitsplatz, in der Schule oder auch in der Familie selbst zu verteidigen.


WenDo ermutigt, stärkt, macht selbstbewußt und aktiviert. WenDo ist kreativ, macht Spaß und ist nicht schwer zu lernen.

(Aus der Broschüre zu WenDo, herausgegebenen von der Stadt Düsseldorf)


In Zusammenarbeit mit Schulen, Bildungseinrichtungen, Beratungsstellen u.a. Institutionen, Vereinen oder Gruppen führen WenDo-Trainerinnen sowohl
fortlaufende Kurse also auch Wochendkurse für Frauen und Mädchen durch.

Das Kurskonzept richtet sich nach den Bedürfnisse der Teilnehmerinnen, so daß jeweils unterschiedliche Kurse für Frauen und für Mädchen verschiedener Altersstufen, aber auch Kurse für Mütter und Töchter, Seniorinnen, Frauen und Mädchen mit körperlichen Einschränkungen, für Frauen aus spezifischen Berufsgruppen, für Migrantinnen angeboten werden.

zurück zur Startseite