Donnerstag 03.10.19, 17:28 Uhr

Mali – Klimawandel, bewaffnete Konflike, Migration

Die Gruppe Afrique-Europe-Interact lädt am Samstag, den 12. Oktober von 17.00 – 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer zu einer Informationsveranstaltung mit dem Schwerpunkt Mali ein: »Mali war einst ein kulturell und wirtschaftlich bedeutendes Land, gelegen an einer wichtigen Handelsroute von der Westafrikanischen Küste nach Nordafrika. Heute ist Mali einer der ökonomisch ärmsten Staaten der Welt und eines der Haupttransitländer von Migrant*innen aus Westafrika, die nach Europa wollen – unter ihnen auch viele Malier*innen selbst. 2012/2013 wurde der Norden des Landes von bewaffneten (dschihadistischen) Gruppen besetzt. Im Anschluss gab es immer wieder gewaltsame Konflikte in verschiedenen Regionen des Landes. In jüngerer Zeit ist es – trotz UN-Präsenz mit deutscher Beteiligung und Friedensabkommen – mehrfach zu Massakern an Zivilist*innen gekommen. mehr…


Donnerstag 03.10.19, 06:53 Uhr

Ausstellung: Von Baggern und Dörfern

Die Naturfreunde Bochum-Langendreer laden zur Eröffnung der Ausstellung „Von Baggern und Dörfern“ ins NaturFreundeZentrum, Alte Bahnhofstr. 175 ein: »Am 10.10. um 18:30 möchten wir Sie oder dich zu einem Glas Bio-Secco ins NaturFreundeZentrum einladen. Vertreter des Klimakollektivs Köln, dass die Tafeln und Audioelemente entwickelt hat, wird die Ausstellung erklären. Außerdem möchten wir unser Projekt „NaturAktiv“ vorstellen, welches vom Bundesamt für Naturschutz gefördert wird. mehr…


Dienstag 01.10.19, 21:55 Uhr

Planungen für einen deutsch-französischen Militärkomplex

Am Mittwoch, den 9. Oktober findet um 18.30 Uhr eine Veranstaltung der Volkshochschule und des Friedensplenums statt. Wolfgang Dominik erläutert die Pläne für einen deutsch-französischen Militärkomplex. Spätestens als im März 2019 die Kanzlerin und die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer einen gemeinsamen deutsch-französischen Flugzeugträger im Zusammenhang mit der massiven Aufrüstungsspirale der EU ins Gespräch brachten, ist der Blick mal wieder auf die mitteleuropäischen, auch militärischen, Führungsmächte gerichtet. Und spätestens seit der Präsidentschaft Trumps in den USA wird die Frage diskutiert, ob die EU sich nicht zur globalen Weltmacht, auch zur Not losgelöst von den USA, entwickelt. Welche neuen geostrategischen und geoökonomischen imperialen Ziele werden da angestrebt? Oder sind es nicht nur die alten Bestrebungen und Praktiken? Wolfgang Dominik ist seit Jahrzehnten in der VVN-BdA und der Friedensbewegung aktiv. Beruflich war er Lehrer für Geschichte, Soziologie, Psychologie im 2. Bildungsweg und Lehrbeauftragter an der Uni Dortmund. mehr…


Montag 30.09.19, 16:20 Uhr

CDU und Grüne erhöhen VRR-Tickets

Die Bochumer Linksfraktion kritisiert die von CDU und Grünen gemeinsam im VRR-Verwaltungsrat beschlossenen Preiserhöhungen für den öffentlichen Nahverkehr. „Dieses doppelte Spiel finde ich bedauerlich“, sagt die Fraktionsvorsitzende der Bochumer Linken Gültaze Aksevi. „Auf der vergangenen Ratssitzung in Bochum haben sich die Grünen noch für den Beschluss gefeiert, an einem einzigen Tag im Dezember Bus und Bahn bei der Bogestra kostenlos anzubieten. Was nützt so eine Werbeaktion, wenn fast zeitgleich Preiserhöhungen für alle anderen Tage beschlossen werden? Das ist dann kein Beitrag zu einer sozial-ökologischen Verkehrswende, sondern Augenwischerei.“ mehr…


Donnerstag 26.09.19, 17:14 Uhr

Das Netzwerk der Neuen Rechten

Das offene Antifa Café lädt am Montag, dem 7. Oktober im 19 Uhr im Sozialen Zentrum zu einer Veranstaltung mit Christian Fuchs ein, dem Autor des Buches „Das Netzwerk der Neuen Rechten“: »Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist ein einflussreiches rechtes Netzwerk aus Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen in Deutschland herangewachsen. Seit Jahren spüren Christian Fuchs und Paul Middelhoff ihm nach: seinen öffentlichen Seiten und denen, die im Dunkeln liegen. Für ihren Report sind sie durch Deutschland und Europa gereist und haben die wichtigsten Protagonisten der Szene getroffen. Sie waren geheimen Spendern in der Schweiz auf der Spur, mit einem AfD-Politiker in Serbien unterwegs und auf Reisen mit Donald Trumps Spin Doctor. Sie hatten Zutritt zum Haus der Identitären Bewegung, waren auf einem Festival der Guerilla-Aktivisten und und trafen den Chef von Deutschlands erfolgreichster Hetzseite zum Gespräch in dessen Küche. Während der Recherchen wurden sie bedroht, angelogen und gerieten in Shitstorms einer rechten Trollarmee. mehr…


Mittwoch 25.09.19, 15:28 Uhr

Tempo 30 am Höntroper Bahnhof

Die Soziale Liste spricht sich dafür aus, die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Höntroper Straße von der Einmündung von Op de Veih bis Westfälische Straße beizubehalten: »Entgegen der Auffassung der Verwaltung gibt es in dem Bereich mit der Waldorfschule sehr wohl einen Zugang zu sozialen Einrichtungen. Die S-Bahn und der Bahnhof Höntrop werden von vielen auswärtigen Schülerinnen und Schülern genutzt, um die Schule zu erreichen. Insgesamt besteht in dem Bereich ein hohes Verkehrsaufkommen (Busse, Autos Fußgänger, Fahrradfahrer und Schulkinder). Zudem besteht durch die Bahnunterführung, den Zebrastreifen und die Kurve dahinter gerade hier für alle Beteiligten eine sehr unübersichtliche Situation.« mehr…


Mittwoch 25.09.19, 08:53 Uhr

Humanitäre Cuba Hilfe sucht Lagerraum für Hilfslieferungen

Die Humanitäre Cuba Hilfe will Hilfslieferungen für Kuba wieder aufnehmen, braucht aber Lagerräume und bittet um Unterstützung: »Kuba geht es zunehmend schlechter auf Grund der Erdrosselungspolitik der USA, die dies verniedlichend als Embargo bezeichnen, obwohl man bei den umfassenden extraterritorialen Maßnahmen schon längst von einer Blockade sprechen muss,  also von einem kriegerischen Akt. Aus diesem Grunde wurden wir von kubanischer  Seite erneut gebeten, unsere Spendensendungen wieder aufzunehmen. Nicht nur medizinisches Gerät, Verbrauchsmaterialien stehen diesmal auf der Bedarfsliste sondern auch Speiseöl und Fleischkonserven. Das macht die Dramatik der Lage deutlich. Aber nach 9 Jahren Pause ist ein Neustart für uns sehr schwierig, ohne Lager, ohne die Schwerlastregale und Hubwagen, die wir früher hatten. Wir sind jetzt mit 2 Garagen und einem Keller angefangen, brauchen jetzt aber baldmöglichst Lagerräume in oder um Bochum. mehr…


Dienstag 24.09.19, 20:42 Uhr

Gedenkstätte für die Euthanasieopfer geplant

Die Pressestelle der Stadt Bochum macht auf eine Initiative auf merksam, die sich dafür einsetzt, dass es in Bochum eine dauerhafte Gedenkstätte für die Euthanasieopfer in der nationalsozialistischen Zeit geben soll: »Dafür machen sich der Leiter des Universitätsklinikums, Prof. Georg Juckel und der Vorsitzende der kommunalen Inklusionskonferenz, Eckhard Sundermann, stark. Ein Gesprächskreis bei der Volkshochschule (VHS) für Angehörige, Freunde, Nachbarn der Opfer des nationalsozialistischen Terrors gegen psychisch Kranke und Menschen mit Behinderungen möchte an die Lebens- und Leidensgeschichte der Bochumer Opfer und ihrer Familien erinnern und diese aufarbeiten. Psychotherapeutin Ulrike Sundermann und Diplom-Psychologe Eckhard Sundermann begleiten den Gesprächskreis. Ziel ist die Einrichtung einer dauerhaften Gedenkstätte. Wer daran mitarbeiten möchte, kann sich bei der VHS unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 15 55 oder im Internet unter vhs-bochum.de mit Angabe der Kursnummer 13027 sowie per E-Mail an BochumerEuthanasieopfer@gmx.de melden. Der Termin wird mit den Teilnehmenden abgestimmt. mehr…


Dienstag 24.09.19, 19:18 Uhr

Gründung einer Jugendvertretung

Der Kinder- und Jugendring hatte am 23. September 2019 interessierte Jugendliche und junge Erwachsene zur Gründung einer Jugendvertretung eingeladen und berichtet:. »Bei der Jugendvertretung können engagierte junge Menschen mitarbeiten, die sich für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen einsetzen wollen. Mit der Schaffung einer Jugendvertretung soll ein dritter Baustein beim Partizipationskonzept für junge Menschen in Bochum geschaffen werden. Seit 2014 laden die AGOT (Arbeitsgemeinschaft Offener Türen) und der Kinder- und Jugendring zu Jugendforen in den Stadtbezirken ein und 2018 ist erstmals eine Jugendbefragung in Bochum durchgeführt worden. Die Ergebnisse der Jugendbefragung sind im Frühjahr 2019 vorgestellt worden und die Jugendbefragung soll 2021 wiederholt werden. Jugendforen finden 2019 noch in den Bezirken Mitte und Ost statt. mehr…


Montag 23.09.19, 19:25 Uhr

Newsletter der Linksfraktion

Die Linksfraktion im Bochumer Rat hat ihren neuen Newsletter veröffentlicht und schreibt: „Es bewegt sich was in Bochum! Am ergangenen Freitag haben sich in unserer Stadt mehr als 10.000 Menschen an den Aktionen zum Globalen Klimastreik beteiligt, und am Wochenende waren Hunderte bei der Fahrraddemo und beim Parking-Day für einen echten Wandel der Bochumer Verkehrspolitik auf der Straße. Im Rathaus können wir durchaus spüren, dass dieser Druck die Regierenden von SPD und Grünen nicht völlig unbeeindruckt lässt – dass aber Mehrheiten für einen tiefgreifenden Politikwechsel leider immer noch fehlen. Aber wir lassen uns nicht entmutigen: In diesem Newsletter berichten wir von der Ratssitzung am 19. September, vom Auftakt der Beratungen über den städtischen Haushalt 2020/21 – und natürlich von unseren konkreten Initiativen und Anträgen im Rat und in den Ausschüssen. Die Themen im Einzelnen: mehr…


Donnerstag 12.09.19, 16:46 Uhr

Gedenktag der Psychiatrie-Toten

Der Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener hat den 2. Oktober zum Gedenktag der Psychiatrie-Toten erklärt. Aus diesem Grund ruft der Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW auch 2019 an diesem Tag zu einer Demonstration auf. Sie beginnt um 16 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz und führt durch die Innenstadt und dann zurück zum Ausgangspunkt. Im Aufruf heißt es: »Seit dem Jahr 2000 gedenken wir an diesem Tag der durch oder in Folge psychiatrische(r) Behandlung verstorbenen Menschen. mehr…


Sonntag 08.09.19, 17:09 Uhr

PARK(ing) Day am Freitag, 20. September

Den PARK(ing) Day gibt es weltweit und am Freitag, den 20. September von 16:00 bis 19:00 Uhr zum 4. Mal in Bochum. Dieses Jahr findet die Aktion am Südring zwischen Kortum- und Rechener Straße statt. Initiiert wird das Ganze von urbanRadeling und unterstützt von anderen Initiativen und Verbänden (z.B. ADFC, foodsharing, Leihladen, VCD, die Hochschule Bochum ). Der PARK(ing) Day soll zeigen, wie viel Raum geparkte Autos in der Stadt einnehmen. Das sind fehlende Flächen für eine lebenswerte Stadt. mehr…


Donnerstag 05.09.19, 15:50 Uhr
Die Stadtwerke haben alle RWE-Aktien verkauft

Auch der Landschaftsverband soll seine RWE-Aktien verkaufen

Die Linksfraktion im Rat fordert in einem Antrag, dass auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe seine RWE-Aktien verkauft: »Nachdem Die Linke im Rat bereits 2015 den Verkauf aller RWE Aktien im Besitz der Stadt Bochum gefordert hatte, ist es nun so weit. Alle Aktien sind verkauft. Das beharrliche Wirken von Umweltverbänden, Initiativen und zuletzt auch Fridays for Future hat einen gesellschaftlichen Druck erzeugt, der diesen Erfolg möglich gemacht hat. Die Aktionen, mit denen RWE den Beginn der Abholzung des Hambacher Waldes vorbereitet hatte, nahm die Linksfraktion zum Anlass, in einem Dringlichkeitsantrag den Verkauf der Aktien zum wiederholten Mal zu fordern und damit ein klares Zeichen gegen RWE zu setzen. Nun wird es Zeit, endgültig reinen Tisch zu machen. Auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) besitzt Aktien von RWE. Deshalb stellte Die Linke im Rat für die nächste Ratssitzung am 19.09.2019 folgenden Antrag: mehr…


Montag 02.09.19, 16:48 Uhr

Planung des Klimastreiks am 20. September

Die Bochumer Fridays For Future Initiative schreibt: »Die Organisation für den globalen Klimastreik am 20.09.2019 in Bochum hat begonnen. Auf Initiative von fridays for future (fff) Bochum haben sich unterschiedliche Bochumer Vereine, Bewegungen, Initiativen und Gewerkschaften am 28.08 zum zweiten Vernetzungstreffen im Bahnhof Langendreer zusammen gefunden, um den Tag vorzubereiten. Am 20.09.2019 soll die ganze Welt für den Erhalt der Erde auf die Straße gehen. mehr…


Sonntag 11.08.19, 19:12 Uhr
Position beziehen in Zeiten extrem rechter Raumgewinne

Tagung: Was bedeutet Haltung zeigen?

Am Freitag, den 13. September findet von 13 Uhr – 18 Uhr bei ver.di, Universitätsstr. 76 eine Tagung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus NRW statt. Die Veranstaltung läuft unter dem Titel „Was bedeutet Haltung zeigen? Position beziehen in Zeiten
extrem rechter Raumgewinne. Dagegen! … und dann?!“ Sie soll dem Austausch und der Vernetzung von Bündnissen, Initiativen und Engagierten in Westfalen dienen. In der Einladung heißt es: »Zunehmend gelingt es Akteur*innen der extremen Rechten öffentliche Debatten zu Gunsten ihrer Weltsicht zu verschieben, Einfluss auf politische Diskussionen zu nehmen und ihre eigene anti-demokratische Agenda zu normalisieren. Dahinter steht nicht weniger als ein Angriff auf die Grundsätze und Werte einer demokratischen Gesellschaft. mehr…


Samstag 10.08.19, 09:08 Uhr

Gründung eines „Bochumer Klimaschutzbündnisses“

Der Arbeitskreis Umweltschutz Bochum (AkU) lädt zur Gründung eines „Bochumer Klimaschutzbündnisses“ am Mittwoch, den 4. 9. um 19:00 Uhr im Umweltzentrum ein: »Die heißen und trockenen Sommer der letzten beiden Jahre machen hoffentlich auch dem letzten Klimawandelleugner klar, dass endlich gehandelt werden muss. Der Kampf um unser Klima ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Diese kann nur bewältigt werden, wenn konkrete Maßnahmen jetzt schnell und effektiv beschlossen und umgesetzt werden! Wir alle können selbst etwas dazu beitragen, jedoch ist, um einen wirklichen gesellschaftlichen Wandel zu bewirken, die Politik gefragt. Auch bei uns in Bochum! mehr…