Montag 25.09.17, 20:04 Uhr

3.Oktober: Demo in Kalkar

Das Nato- und Bundeswehr-Luftoperationszentrum Kalkar mit Combined Air Operation Centre (CAOC) und dem 24-Stunden-Gefechtsstand Uedem, dem Weltraumlagezentrum, ist für die die Steuerung der militärischen Luftbewegungen im europäischen Luftraum nördlich der Alpen, bis tief nach Osteuropa zuständig.
Kalkar/Uedem untersteht dem Luftwaffenkommando der NATO in Ramstein. Nato und Bundeswehr bauen diese Einrichtungen für den von ihnen so genannten “Krieg im 21. Jahrhundert” weitgehend von der Öffentlichkeit unbeachtet aus.
Mit einer einseitigen Propaganda, die Russland zum “Brandstifter” abstempelt, rechtfertigt die NATO u.a. atomare Aufrüstung und eine sogenannte Speerspitze, die in kürzester Zeit in jeder europäischen Region eingreifen kann. Im dichtbesiedelten Europa mit seinen circa 200 Atomreaktoren und vielen Chemie-Betrieben sowie seiner verletzlichen Vernetzung von Computern und Internet bedeutet ein Krieg das Ende der Zivilisation. Die militärischen Einrichtungen in Kalkar/Uedem müssen geschlossen werden! Stattdessen ist dort ein Zentrum der Friedensforschung aufzubauen!

Am 3. Oktober geht die Fahrt per Bus wieder nach Kalkar zur Kundgebung und Demonstration gegen das Kriegsführungszentrum von NATO und Bundeswehr.
Anmeldungen per E-mail bei Willi Hoffmeister: willi.hoffmeister@gmx.de, per Tel.: Joachim Schramm, DFG-VK, 0231-8180-32 Fax -31.

Der Fahrpreis beträgt wie im vergangenen Jahr 15 Euro – ermäßigt 10 Euro.
Die Abfahrtszeiten: 8:30 Uhr ab Busbahnhof Dortmund, 9:00 Uhr ab Fernbahnhof Bochum.