Archiv für das Jahr: 2019


Mittwoch 28.08.19, 11:56 Uhr

Bürger*innenversammlung zum Freibad Werne – hinkommen und mitreden!

Das Freibad Bochum Werne liegt momentan im Dornröschenschlaf. Seit der völlig überraschenden Schließung zur Freibadsaison dieses Jahres wird es nicht ruhig um das schöne Freibad mit der 75m-Bahn: Aus einer Online-Petition zur Wiedereröffnung des Bades haben sich die Freibad_Fans Bochum Werne gegründet, die eine echte Bürger*innenbeteiligung bei den Sanierungsplänen fordern. Jetzt gibt es eine Chance: Am Montag, dem 09.09., laden Wasserwelten Bochum, die die Bochumer Bäder betreiben, zu einer Veranstaltung um 17 Uhr im Erich-Brühmann-Haus, Kreyenfeldstr. 32, in Bochum-Werne ein. mehr…


Mittwoch 28.08.19, 11:45 Uhr
Selbsthilfetag des Landesverbandes der Psychiatrie-Erfahrenen NRW

Freiheit durch Selbsthilfe!

Am Samstag, den 31.9.  findet der jährliche Selbsthilfetag des Landesverbandes der Psychiatrie-Erfahrenen NRW im Ottillie-Schoenwald-Kolleg, Wittenerstr. 61 statt. Dieses Jahr lautet das Motto: „Freiheit durch Selbsthilfe!“ Vormittags wird es Vorträge zum Thema ´Freiheit durch Selbsthilfe´ und zu ´radikaler Selbsthilfe´ geben. Nach der Mittagspause finden Arbeitsgruppen zu den Themen: ´Freiheit durch Selbsthilfe´, ´Radikale Selbsthilfe´, ´die Patientenverfügung für die Psychiatrie´, ´Junge Psychiatrie-Erfahrene tauschen sich aus´, ´das Persönliche Budget´, ´Selbsthilfe vor Ort´ und ´die Anlaufstelle Bochum stellt sich vor´ statt. Nach einer Pause gibt es Rückmeldungen aus den Workshophs. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Das Programm der Tagung als PDF.


Dienstag 27.08.19, 20:26 Uhr

Vernetzungstreffen für den globalen Klimastreik am 20. 9.

Am morgigen Mittwoch, den 28. 8. findet um 18 Uhr im Bahnhof Langendreer das nächste Vernetzungstreffen für den globalen Klimastreik am 20. September statt. Fridays for Future schreibt: »Am 20.09.2019 finden weltweit Demonstrationen für ein sofortiges Handeln gegen den Klimawandel statt. Auch wir als FFF Bochum organisieren ein großes Bündnis aus Vereinen, Verbänden und Bewegungen, die unser Ziel unterstützen, die Regierungen zum Handeln zu bewegen. mehr…


Dienstag 27.08.19, 17:18 Uhr

NGG startet Gastgewerbe-Kampagne #fairdient

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) schreibt: »Rund 5,7 Millionen Arbeitsstunden haben die Beschäftigten im vergangenen Jahr in Bochum zusätzlich geleistet. Davon 3 Millionen Überstunden zum Nulltarif – ohne Bezahlung. Das geht aus dem „Überstunden-Monitor“ hervor, den das Pestel-Institut im Auftrag der NGG erstellt hat. Danach haben alle Beschäftigten den Bochumer Unternehmen 76 Millionen Euro „geschenkt“. Allein in Hotels und Gaststätten leisteten die Beschäftigten hier im vergangenen Jahr rund 129.000 Überstunden. mehr…


Dienstag 27.08.19, 16:34 Uhr

Bergschäden & Freibad Werne

Die Soziale Liste schreibt; »Bei der Begründung zur Schließung des Freibades Werne sowie der Argumentation für den Neubau von Einrichtungen des Bades wurden auch Bergschäden angegeben. Bisher ist nach Kenntnis der Sozialen Liste keine Information über mögliche Bergschäden in dem Gebiet erfolgt. Auch Informationen über die Lage der möglichen Schäden und Gefahren für die an das Freibad grenzende Wohnbebauung erfolgten bisher nicht. Die Altlastenkarte des Umwelt- und Grünflächenamtes enthält für die unmittelbare Nähe des Freibades keinen Eintrag. Außerdem stellt Ratsmitglied Günter Gleising von der Soziale Liste fest, dass es nach historischen Unterlagen in dem Gebiet keinen oberflächennahen Stollenbergbau wie im südlichen Langendreer und in Kornharpen gegeben hat. mehr…


Montag 26.08.19, 20:37 Uhr

Keine rechte Bürgerwehr in Herne!

Antifas aus Bochum rufen dazu auf, am morgigen Dienstag, den 27. 8. gemeinsam nach Herne zu fahren, um einer von Nazis initiierten „Bürgerwehr“ entgegen zu treten: »Seit einiger Zeit versucht sich auch in Herne, eine rechte Bürgerwehr aus selbsternannten „besorgten Bürger*innen“ zu etablieren. Die ersten beiden Male trafen sie sich an der Kreuzkirche und liefen von dort aus zum Herner Bahnhof. Bei ihrem sogenannten Spaziergang wollen sie für Ordnung und Sicherheit sorgen. Dabei löste der Mob bei den meisten Besucher*innen der Herner Innenstadt ein Gefühl des Unwohlseins aus, wie die WAZ berichtete. mehr…


Montag 26.08.19, 15:19 Uhr
Netzwerk fordert echte Bürgerbeteiligung und Klimagutachten!

Gerthe-West: An Ortsbegehung teilnehmen!

Für das Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung erklärt Wolfgang Czapracki-Mohnhaupt zu der für den 29. 8., von NRW.URBAN um 18 Uhr ab Marktplatz Gerthe angekündigten Ortsbegehung in Gerthe/Hiltrop: »NRW.URBAN (Kommunale Entwicklung GmbH) will sich bei der Ortsbegehung in Gerthe/ Hiltrop über die Gegebenheiten vor Ort umfassend informieren. Ziel der Veranstaltung soll es sein, während eines Rundgangs durch das Plangebiet Hinweise von den Bürgerinnen und Bürgern aufzunehmen und einen intensiven Austausch mit diesen zu führen. NRW.URBAN will mit dem Spaziergang also zunächst einmal die Stimmung in Gerthe und Hiltrop einfangen und hierbei abklären, inwieweit Widerstand zu erwarten sein wird. Wie der weitere Beteiligungsprozess tatsächlich aussehen wird, ist damit von der Anzahl der Teilnehmer*innen und deren Auftreten bei dem Spaziergang durch das Plangebiet abhängig. Das Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung ruft deshalb alle Bürger*innen in Gerthe und Hiltrop sowie alle interessierten Bochumer*innen auf, an der Ortsbegehung im Plangebiet zahlreich teilzunehmen. mehr…


Montag 26.08.19, 07:07 Uhr

„Humanity on Trial“

Am Dienstag, den 3. September läuft um 19 Uhr im endstation.kino der Film „Humanity on Trial“. Er befasst sich mit der Geschichte Salam Aldeens. Salam ist ein Mann, der über sich hinausgewachsen ist, als eine der größten humanitären Krisen die europäischen Küsten getroffen hat – und der für dieses Engagement bestraft wurde. „Humanity on Trial“ ist ein Film über Moral, Gesetze und Europas Wertvorstellungen. mehr…


Sonntag 25.08.19, 15:49 Uhr

Compania Bataclan and Friends unterstützen Antikriegskundgebung

Die Compania Bataclan and Friends unterstützen am kommenden Samstag, den 31. August die Kundgebung „Nein zur Aufrüstung und Nein zum Krieg gegen den Iran“. Das Bochumer Friedensplenum ruft zusammen mit vielen anderen Organisationen dazu auf, um 13 Uhr auf dem Husemannplatz „ein starkes Zeichen für den Frieden setzen.“ Die Compania Bataclan wird dabei den musikalischen Rahmen gestalten und präsentiert in ihren Auftritten einen Stil-Mix mit eigenen Texten und begeistert unter anderem mit anatolischen Grooves. An den europäischen Osten erinnert der Klezmer-Freilachs, eine bekannte jiddische Weise von Jtschak Katsenelson. Neben der musikalischen Vielfalt überrascht die Compania auf der Bühne auch mit politischer Satire. mehr…


Samstag 24.08.19, 18:02 Uhr

Kirche, Faschismus und Krieg

Die beiden großen christlichen Kirchen waren wichtige ideologische und propagandistische Stützen des Faschismus. In Deutschland haben sie als einzige gesellschaftliche Großorganisationen den Faschismus weitgehend unbeschadet überstanden und verdanken dieser Tatsache auch ihren heute unverhältnismäßig großen politischen Einfluss. Die ev. Stadtakademie nimmt den 80. Jahrestag des Überfalls der Wehrmacht auf Polen und den damit beginnenden 2. Weltkrieg zum Anlass für eine Veranstaltungsreihe, die fragt „nach der Mitverantwortung der Kirche und der Rolle der Wehrmachtsseelsorge im Krieg und untersucht, wie die Kirche nach dem Krieg mit ihrer Schuld umgegangen ist.“ Dabei wird natürlich intensiv darauf verwiesen, dass es auch in der ev. Kirche Widerstand gegen den Faschismus und den offiziellen Kurs der ev. Kirche gegeben hat. Der Programmflyer.


Samstag 24.08.19, 09:28 Uhr

Rote Hilfe zu Gast im Antifa-Café

Das Antifa-Café hat am Mittwoch, den 28. 8. im Sozialen Zentrum die Rote Hilfe zu Gast. Das Thema ist „Staatliche Repression und Kriminalisierung der Roten Hilfe“. Anschließend folgt ein kurzer Infovortrag zu den aktuellen Ereignissen in Essen und den laufenden Gegenprotesten gegen die „Steeler Jungs“. Beginn ist um 19 Uhr im Sozialen Zentrum. Der Tresen ist ab 18:30 Uhr geöffnet. Anschließend an Vortrag und Diskussion gibt es leckeres veganes Essen gegen Spende.


Freitag 23.08.19, 16:39 Uhr

Peter-Weiss-Preis für Otobong Nkanga

Otobong Nkanga (Foto) erhält in diesem Jahr den Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: »Seit 1990 wird der städtische Kulturpreis, benannt nach dem Autor, Dramatiker, Maler und Filmemacher Peter Weiss, alle zwei Jahre an eine Persönlichkeit aus einer der Sparten Literatur, Theater, bildende Kunst und Film vergeben. „Das erstmals 1965 veröffentlichte, autobiographisch geprägte Werk ,Fluchtpunkt‘ beendet der Autor, Filmemacher, Maler und Zeichner Peter Weiss (1916-1982) mit der Einsicht, dass ,es schwer war, an Worte und an Bilder heranzukommen‘, die sich entgegen seiner Annahme nicht entzogen, weil er allzeit der Fremde war, weil er nie dazugehörte, sondern, ,weil manche Worte und Bilder so tief lagen, daß sie erst lange gesucht … werden mußten, ehe sie das Material hergaben, das sich mitteilen ließ‘ (Peter Weiss, Fluchtpunkt, Frankfurt am Main, 1965, S. 197). mehr…


Freitag 23.08.19, 08:45 Uhr

Türkische Politik und ihr Einfluss in Deutschland

Die Naturfreunde Bochum-Linden-Dahlhausen, der Internationale Kulturverein Dahlhausen und IFAK laden am Mittwoch, den 4.9. um 19.00 Uhr in den Treff der Naturfreunde, Dr.-C.-Otto-Strasse 59 zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit Kemal Bozay ein. Das Thema lautet: „Türkische Politik und ihr Einfluss in Deutschland“. Kemal Bozay ist Professor für Soziale Arbeit an der Internationalen Hochschule Düsseldorf und Verfasser mehrerer Publikationen zu Fragen der türkischen Migration und innertürkischer Politik. Er war einige Jahre bei der IfaK in Bochum als Geschäftsführer tätig. Die Themen des Abends sind: mehr…


Donnerstag 22.08.19, 20:41 Uhr

XR-Talk über die Klimakrise

Die Bochumer Gruppe von Extinction Rebellion lädt am Sonntag, den 25. 8. um 18 Uhr im Bahnhof Langendreer zum Info-Talk: »Nach englischem Vorbild informieren XR-Talks über die Klimakrise und darüber, wie Extinction Rebellion dieser begegnet. Es geht um wissenschaftliche Fakten, um die Taktik von XR, und um Formen des friedlichen zivilen Ungehorsams, wie XR ihn ausübt. Willkommen ist jede*r, der sich darüber informieren möchte, aber auch Aktivist*innen, die schon bei XR dabei sind.«


Donnerstag 22.08.19, 18:31 Uhr

Studentischer Soziologiekongress in Bochum

In diesem Jahr wird der 7. Studentische Soziologiekongress vom 19.-22. September in Bochum unter dem Titel „Grenzenlos leben?! – interdisziplinär denken“ stattfinden. Dieser wird ehrenamtlich von Mitgliedern des Fachschaftsrats Sozialwissenschaft der Ruhr-Uni ausgerichtet. Der Studentische Soziologiekongress findet alle zwei Jahre statt. Er hat einen stark kommunikativen Charakter und entspricht damit dem Wunsch des wissenschaftlichen Nachwuchses, sich auszutauschen, aktuelle Themen zu diskutieren, sowie methodisch und inhaltlich voneinander zu lernen. Hierzu soll in Bochum über vier Tage der Austausch und die Vernetzung zwischen Studierenden verschiedener Studienorte und Studienfächer gefördert werden. mehr…


Mittwoch 21.08.19, 21:02 Uhr

Sozialstaat statt Aufrüstung

Am Donnerstag, den 29. August lädt die Bochumer Linke um 19 Uhr bei DIDF, Rottstr. 30 zu einer Veranstaltung mit Sevim Dagdelen ein zum Thema „Sozialstaat statt Aufrüstung“: »Während in Bochum jedes vierte Kind in Armut aufwächst, in der Pflege tausende Stellen fehlen und die Mieten explodieren, verpulvert die Bundesregierung Milliarden für die Aufrüstung der Bundeswehr. Allein in diesem Jahr steigen die Militärausgaben auf satte 47 Milliarden Euro. Und das ist nur der Anfang. Die Bundesregierung dackelt weiter den Forderungen von US-Präsident Donald Trump hinterher. Auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts, gut 85 Milliarden Euro, sollen die Rüstungsausgaben jährlich steigen. Ist es nicht geschichtsvergessen, Deutschland zur größten Militärmacht in Europa zu machen? Warum ignoriert die Bundesregierung die Interessen der Bevölkerung, die Kooperation mit Russland fordert statt Konfrontation, den Abzug der US-Atomwaffen von deutschem Boden statt neuer Raketensysteme in Europa sowie die Schließung des US-Stützpunkts in Ramstein? mehr…


Mittwoch 21.08.19, 07:35 Uhr

Kindersoldat*innen zwischen Angst und Hoffnung

Am Mittwoch, den 28.8. laden die Volkshochschule, die  Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und das Friedensplenum um 18:30 Uhr im BVZ, Raum 040 zu einem Vortrag von Ralf Willinger ein zum Thema:„Zwischen Angst und Hoffnung – Kindersoldaten und -soldatinnen“: Warum, wo und wie werden Jungen und Mädchen als Soldat/in rekrutiert? Wie ergeht es ihnen in bewaffneten Gruppen und Armeen? Was brauchen sie, wenn sie die Zeit als Soldat/in überleben? Was muss getan werden, um Kinder besser vor Rekrutierung zu schützen und ihnen bei der Heilung ihrer seelischen und physischen Wunden zu helfen? Was hat Deutschland mit dem Thema zu tun und wie können sich Menschen in Deutschland dafür einsetzen? Im Vortrag werden – mit Bildern und kurzen Filmen – Geschichten von Kindern aus Kolumbien, El Salvador, Uganda, Afghanistan und den Philippinen vorgestellt, ebenso wie Erfahrungen aus der Projektarbeit der Kinderrechtsorganisation terre des hommes. mehr…