Montag 13.05.19, 19:03 Uhr

Aktionen zur Vonovia-Hauptversammlung

Am 16. Mai 2019 findet im RuhrCongress die diesjährige Hauptversammlung der Vonovia statt, des größten deutschen Wohnungsunternehmens. Aus diesem Anlass findet eine Reihe von Veranstaltungen statt. Am Mittwoch, den 15. Mai gibt es um 18:00 Uhr im Bahnhof Langendreer eine VoNO!via MieterInnenversammlung. MieterInnen und ihre AnwältInnen/UnterstützerInnen aus u.a. Bremen, Darmstadt, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Konstanz, Mannheim, Witten stellen ihre Erfahrungen und Vorwürfe an die Vonovia vor. Im Mittelunkt des ersten Teils stehen Erfahrungen mit den miserabel geplanten und durchgeführten „Modernisierungen“, sowie mit den Mieterhöhungen und Verdrängungen, die diese auslösen. MieterInnen aus Darmstadt, Witten, Frankfurt, Konstanz und Hamburg werden berichten, welche Bedrohungen der die Modernisierungen für ihre Nachbarschaften bedeuten und wie sie sich dagegen in Mieterinitiativen und Mietvereinen zur Wehr setzen. In Frankfurt liegt eine Studie über die Mieterverdrängung durch Vonovia vor. Grundsätzlich, so kritische Aktionäre, erhöhen sich die Mieten der Vonovia stärker und schneller als die Einkommen. 

Im zweiten Teil stehen rechtlich umstrittenen Mieterhöhungen und Betriebskostenabrechnungen im Fokus. Rechtsanwalt Weiss wird aus Bremen berichten, dass die Modernisierungsmieterhöhungen der Vonovia dort schon aus formellen Gründen durchfallen. Überall im Lande werfen Mieter dem Konzern vor, bei Modernisierungs- und Betriebskostenumlagen die Offenlegung der tatsächlichen Kosten zu verweigern und höhere Kosten zu verlangen als ihm rechtlich zusteht. An vielen Orten gibt es langjährigen Streit um die Hauswartkosten und andere Leistungen, die von eigens gegründeten Vonovia-Tochterunternehmen abgerechnet werden und dem Konzern zusätzliche Gewinne bescheren. So auch in Hamburg und Dortmund. In Witten sind die hartnäckigen und systembedingten Abrechnungstricks der Vonovia an einigen Beispielen besonders deutlich geworden.
Am Donerstag, den 16. Mai wird es ab 9:00 Uhr vor dem RuhrCongress Bochum, Stadionring 20 eine Mahnwache geben.
Hier werden Plakate mit Vorwürfen und Banner gezeigt und kurze Statements vorgetragen.
Auf der Hauptversammlung der Vonovia, die um 10 Uhr beginnt wird es Redebeiträge und Fragen zum Geschäftsbericht sowie zu den Gegenanträgen kritischer AktionärInnen (zur Verwendung des Bilanzgewinns und gegen die Entlastung des Vorstandes) geben.


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de