Mittwoch 10.04.19, 20:41 Uhr
Parkplätze für Eventlocation statt für GrillerInnen?

Grillen & Parken am Ümmingersee

Die CDU Fraktion will am 11.04.2019 in der Ratssitzung einen Eilantrag stellen, um für den Ümminger See ein Grillverbot auszusprechen. Zur Begründung des Antrags will sich die CDU auf die Ereignisse am Samstag, den 30. 3. 2019 berufen. An diesem Tag feierten auf der Grillwiese am Ümminger See kurdische MitbürgerInnen ihr Neujahrsfest, Newroz. Dieses Fest gilt als eines der ältesten Feste der Menschheit. Gefeiert wird das Ende des Winters bzw. der Frühlingsanfang. Wie bei allen Festen, die Menschen feiern, egal welcher Nationalität, lädt man dazu auch Freunde ein, auch Freunde von außerhalb, so auch am 30. 3. 2019. Das ist der CDU Fraktion ein Dorn im Auge. Wörtlich wird dazu von dem Fraktionsvorsitzenden  Christian Haardt ausgeführt “Die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Grillbetrieb am vergangenen Wochenende haben gezeigt, dass hier ein Verbot notwendig ist. Die übermäßige Nutzung der Flächen rund um den Ümminger See – insbesondere durch zahlreiche auswärtige “Griller” führt zu einem unzumutbaren Zustand für die Anwohner der Erholungsstätte.”
Marion Kamerau berichtet: “Auch ich suche diese Erholungsstätte regelmäßig an den Wochenenden auf. Das Grillen stört mich nicht, im Gegenteil, mit Staunen stelle ich fest, wie diese Naherholungsstätte genutzt wird. Weder konnte ich bisher Ausschreitungen, egal welcher Art, feststellen, noch dass der Grillplatz vermüllt hinterlassen wird. Im Gegenteil, die dortigen “Griller” verlassen die Fläche in einem sauberen und ordentlichen Zustand. Das mag auch daran liegen, dass dieser Ort als Grillplatz ausgerichtet ist, so gibt es große extra zur Grillsaison aufgestellte Müllbehälter, wie auch eine “Tonne”, in der die Grillasche entsorgt werden kann und wird.
Ich denke, es geht auch in erster Linie nicht um die “Griller”, sondern um die Nutzung der am See vorhandenen Parkplätze, insbesondere durch zahlreiche auswärtige “Griller”.
Steht dieses von der CDU Fraktion beantragte Grillverbot vielleicht im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung des Suntums Hof? Dieser soll nach dem Umbau, noch in diesem Jahr, als multifunktionale Eventlocation genutzt werden, dazu braucht man Parkplätze!
Multifunktionale Eventlocation, da muss Multikulti am See natürlich weichen. Zum Einen dürfte diese Gruppe der Bevölkerung nicht zu den Gästen der neu eröffneten Eventlocation gehören und zum Anderen wird den zu erwartenden Gästen der multifunktionalen Eventlocation dringend benötigter Parkplatz vorenthalten.
Für wie einfältig werden wir BürgerInnen eigentlich gehalten? Ich hoffe, dass dieser Antrag nicht durchgewunken wird und die anderen im Rat sitzenden Bündnisse und Parteien noch einen Funken Anstand besitzen und sich gegen dieses beantragte Grillverbot aussprechen.
Bei dieser Art von Politik darf man sich nicht wundern, dass immer mehr Bürger den alt eingesessenen Parteien den Rücken kehren.Herr Haardt, nicht jeder hat ein Eigenheim mit Garten und ist somit auf die vorhandenen Grillflächen angewiesen.”

1 LeserInnenbrief zu "Grillen & Parken am Ümmingersee" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Grillen & Parken am Ümmingersee" als RSS


 

10. Apr. 2019, 21:57 Uhr

LeserInnenbrief von Watt?:

Ich bin verwirrt! Wer ist Marion Kamerau? Und wird die CDU den Suntums Hof betreiben? Sorry, krass uneinleuchtend der Artikel!

Lasst uns weiter am Ümminger See grillen!

War immer gut, ist gut und wird auch hoffentlich in Zukunft gut sein :-)


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de