Montag 11.02.19, 07:23 Uhr

Das Kapitel Jugoslawienkriege


Ab Donnerstag, den 14.02. spielt das endstation.kino den zum Teil animierten Dokumentarfilm Chris the Swiss, der eindrucksvoll und tiefblickend ein wichtiges Kapitel der Jugoslawienkriege Anfang der Neunziger Jahre thematisiert.
Christian Würtenberg starb 1992 in Kroatien. Obwohl der junge Schweizer als Journalist gekommen war, trug er die Uniform einer internationalen Miliz, die auf kroatischer Seite im Bürgerkrieg kämpfte. Rätselhaft blieb, warum er selbst zur Waffe griff. Die Filmemacherin Anja Kofmel (Christians Cousine) hat sich dieser Frage gestellt. Sie befragt Weggefährten und ergänzt die dokumentarischen Aufnahmen mit düsteren, aufs Wesentliche reduzierten Animationssequenzen, die das erzählerische Gerüst des Films bilden. Dabei taucht sie tief in die politischen Wirrungen des Konflikts ein. Der Film zeichnet nach wie Chris Teil einer nationalistischen, von Opus Dei unterstützten Söldnertruppe wurde. Ein politisch brisanter und visuell beeindruckender Krimi, der zeigt, wie schnell sich die persönliche Haltung im Krieg verändern kann.

Spielzeiten

Do. 14. Feb. 18:00 Uhr
Fr. 15. Feb. 21:00 Uhr
Sa. 16. Feb. 21:00 Uhr


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de