Dienstag 04.12.18, 07:36 Uhr
Veranstaltungsreihe zum 10-jährigen Jubiläum des KostNixLadens:

Besinnung statt Besinnlichkeit

Mit einer Veranstaltungsreihe will die Nutzer*innen-Gemeinschaft des KostNixLadens das Jahr ihrer “Expansion” in eigene Räume gebührend ausklingen lassen. Die Veranstaltungen sollen dazu verhelfen, den KostNixLaden nicht nur pragmatisch als Projekt der Umverteilung von Überschüssen zu begreifen, sondern auch als Ort der Begegnung, an dem Konflikte nicht einfach unter Gesichtspunkten von Logistik, Effizienz und Gleichmacherei abgehandelt werden. Den Anfang macht am Montag, den 10. Dezember um 19 Uhr im Sozialen Zentrum ein Vortrag über die Geschichte des Bochumer Umsonstladens und der weltweiten Freeshop-Bewegung. Für Montag, den 17.10. lädt der KostNixLaden zu einem spannenden Input mit Diskussion ebenfalls ins Soziale Zentrum ein. Der Titel lautet: “Sharing is caring”?!: Was heißt Fairness beim Retten und (Um-)Verteilen von Überschüssen?
Ab Sonntag, den 9. Dezember findet um 18:30 Uhr im KostNixLaden der erste Termin der wöchentlichen “UnTeilBar” statt, einem Workshop, in welchem sich die Teilnehmer*innen pünktlich zum “Fest der Besinnlichkeit” über die Bedeutung von Schenken, Geben und Nehmen im Kapitalismus (und neben ihm) auseindersetzen können. Hier kann mensch mal so richtig “abhusten” über die Absurditäten der weihnachtlichen Geschenke-Einkauf-Olympiade. Daneben ist die Vorstellung von Texten, etwa von Adorno, den “Konvivialisten” u.a. vorgesehen. Herzlich eingeladen sind die Teilnehmer*innen, eigene Texte mitzubringen. Den Abschluss findet dieser Workshop vorerst am 30. Dezember mit einer besonderen Art nachweihnachtlichen Wichtelns.

Finanziell unterstützt wird die Veranstaltungsreihe im Rahmen der Förderung durch den städtischen “Verfügungsfonds Hamme” aus Mitteln des Landes NRW.


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de