Freitag 02.11.18, 09:51 Uhr

80. Jahrestag der Reichspogromnacht

Der Geschäftsführer des Bochumer Kinder- und Jugendrings Rolf Geers schreibt: »Am 09. November 2018 begehen wir den 80. Jahrestag der Reichspogromnacht. Angesichts der aktuellen politischen Lage in Deutschland, in der eine rechtspopulistische Partei mit einem völkisch-nationalistischen Flügel zunehmend Einfluss auf die Politik gewinnt, ist es besonders wichtig, die Aufmerksamkeit auf das Geschehen am 09. November 1938 zu lenken. Die Reichspogromnacht war das Signal zum größten und schlimmsten Völkermord in der Geschichte der Menschheit und sie führte der Weltöffentlichkeit drastisch vor Augen, dass Juden in Deutschland brutal verfolgt werden.

Wir sind sehr froh darüber, dass sich seit vielen Jahren Jugendliche an der Vorbereitung und Durchführung der Gedenkveranstaltungen beteiligen und das traurige Geschehen aufarbeiten und Ausschnitte auf der Bühne präsentieren. Sie sind damit Vorbild für viele ihrer Mitschüler. In diesem Jahr werden Schüler der Erich Kästner-Schule an das Geschehen am 09. November 1938 in Bochum erinnern und die Gedenkveranstaltung musikalisch begleiten. Sehr froh sind wir auch darüber, dass es in Bochum wieder eine lebendige jüdische Gemeinde gibt, die wieder einen wichtigen Platz in unserer Stadtgesellschaft eingenommen hat.

Wir wünschen uns, dass in diesem Jahr besonders viele Menschen an der Gedenkveranstaltung am 09. November teilnehmen und dass die öffentliche Aufmerksamkeit für das Gedenken wieder stärker in den Focus gerückt wird. Die zentrale Bochumer Gedenkveranstaltung beginnt am Freitag, 09. November 2018 um 15.00 Uhr an den Stelen (Harmoniestraße / Ecke Dr. Ruer-Platz).«

 

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de