Donnerstag 13.09.18, 16:28 Uhr

Obdachlos in Bochum

Am Donnerstag, den 20. 9. um 19:30 Uhr zeigen die Naturfreunde Bochum-Langendreer in ihrem Zentrum in den Alten Bahnhofstr. 175 den Dokumentarfilm „Brüchige Biografien“. Er begleitet fünf VerkäuferInnen des Straßenmagazins bodo bei ihrer Arbeit und danach  Sehr offen erzählen die Fünf ihre Geschichte, aus ihrem Alltag, von ihren Wünschen und Zielen. Eine von ihnen ist Monika K.. Sie verkauft seit 1997 das Straßenmagazin und ist seit Jahren in Altenbochum unterwegs. „Für mich begann eine schwere Zeit, als ich Ende der 90er Jahre durch meine Krankheit meine Arbeit verloren habe“, berichtet die gelernte Sozialversicherungsfachangestellte.
Weitere Bochumer Protagonisten sind Christian aus Linden, der eine vernünftige Wohnung und einen guten Job finden möchte, sowie Bodo-Stadtführer Markus, der vor allem im Bermudadreieck bekannt ist. Mit großer Offenheit sprechen sie über ihren Alltag, ihre Lebenswege, ihre Hoffnungen und Ziele. Die Kamera begleitet sie zu ihren Verkaufsplätzen und zeigt, dass es um mehr geht als um ein paar Euro für das Nötigste und die Beratung und Unterstützung bei bodo. KundInnen und PassantInnen kommen zu Wort und wir erfahren, wie wichtig es ist, wahrgenommen zu werden, in Kontakt zu kommen, Respekt und Wertschätzung zu erfahren. Im Anschluss an die Filmvorführung wird es ein Filmgespräch mit bodo-Vertriebsleiter Oliver Philipp und bodo-Stadtführer Markus Neiß geben.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de