Dienstag 11.09.18, 08:04 Uhr

“Das Floß der Medusa”

Das interkulturelle Integrationsprojekt mund:ART von defakto führt am Dienstag, den 18. September um 20 Uhr im Bahnhof Langendreer das Stück “Das Floß der Medusa” auf. In der Ankündigung heißt es: »1940 soll ein Dampfer Kinder aus bombardierten Städten von England nach Kanada bringen, doch er wird torpediert. Nur wenige Kinder überleben auf Booten und werden gerettet. Georg Kaiser beschreibt in seinem Drama die Zeit auf einem dieser Boote. Kaiser, selbst vor den Nazis geflüchtet, schrieb „Das Floß der Medusa“ 1945 im Exil. Trotz oder gerade wegen der immerwährenden Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit befindet sich der Mensch in einem Spannungsfeld zwischen Überlebenskampf, Angst, Solidarität und Egoismus. 2018 stellen sich dem Geflüchtete aus Syrien, dem Irak und dem Iran.« Der Eintritt ist frei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de