Donnerstag 09.08.18, 19:25 Uhr

Opel-”Zukunftstarifvertrag”

Die IG Metall Bochum-Herne gab heute das Ergebnis der Abstimmung der IG Metall-Mitglieder an allen Opel Standorten zum Opel-Zukunftstarifvertrag bekannt: »Rund 96 Prozent (bei Opel Warehouse in Bochum 90 Prozent) derer, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, haben dem Verhandlungsergebnis mit ihrem «Ja» zugestimmt. Die zentralen Eckpunkte des neuen Tarifvertrags sind:

  • Der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis zum 31. Juli 2023
  • Die Zusage von Investitionen in Milliardenhöhe in allen Standorten zur Bestandserhaltung und zur Beschäftigungssicherung
  • Die Begrenzung des Personalabbaus auf 3.700 Stellen durch bereits vereinbarte Maßnahmen (Freiwilligenprogramm, Alterszeitzeit, Vorruhestandsregelung).

Murat Yaman, Betriebsratsvorsitzender am Standort Bochum: „Mit diesem Zukunftstarifvertrag ist auch unser Standort in Bochum für die nächsten 5 Jahre bis Mitte 2023 gesichert.“
Volker Strehl, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Bochum-Herne: “Unsere wichtigste Forderung in den Verhandlungen war der langfristige Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen. Im Gegenzug entfällt für die Laufzeit des Zukunftstarifvertrages das tarifliche Zusatzgeld (T-Zug). Für die Laufzeit des Vertrags werden auch zukünftige tabellenwirksame Entgelterhöhungen verschoben. Entscheidend ist für uns ist, dass die Arbeitsplätze gesichert sind.“


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de