Mittwoch 25.07.18, 19:40 Uhr
Hans Hanke beleidigt neue Theaterleitung als Bochumer Lösung

PRT: Rottstraße bitte übernehmen

Multifunktionär Hans Hanke hat heute als Vorstand des Theatervereins Prinz Regent mitgeteilt, wie es mit dem Theater weitergehen soll, nachdem Romy Schmidt gegangen wurde. Wie im Schauspielhaus wird es ein Interimsjahr geben, in dem Hans Dreher vom Rottstr 5 Theaters das PRT nur künstlerisch berät und anschließend künstlerisch leitet.  Anne Rockenfeller wird geschäftsführende Theaterleiterin und führt im ersten Jahr das PRT alleine. Das Ganze nennt Hanke “Bochumer Lösung”. Diesen Begriff haben die beiden Bochumer Jungs Lammert und Clement geprägt. Gemeint war der Weiterbau der “DüBoDo” mit “Opelanbindung an die Autobahn” und “Westkreuz”. Diese “Bochumer Lösung ist ein Alleinstellungsmerkmal Bochums. Keine andere Großstadt ist in den letzten Jahrzehnten auf die Idee gekommen, Millionen Euro dafür auszugeben, mehr Verkehr, Lärm und Abgase in die Stadt zu leiten. Näheres. Anne Rockenfeller und Hans Dreher haben eine solche Etikettierung wirklich nicht verdient.

Die Mitteilung von Hans Hanke im Wortlaut: »Die Zukunft am Prinz Regent Theater kann beginnen: Mit der Berufung des neuen Leitungsteams Hans Dreher und Anne Rockenfeller laufen ab jetzt die Vorbereitungen für den künstlerischen Neustart an Bochums renommiertem Privattheater. Nach konstruktiven Gesprächen mit den Zuwendungsgebern in Stadt, Land und Bezirk konnten Anfang Juli die Dienstverträge der neuen Theaterleiter unterzeichnet werden. Sehr zufrieden zeigten sich die Vorstandsmitglieder des Theatervereins, Susanne Muthig-Beilmann und Dr. Hans H. Hanke: „Wir sind überzeugt, dass wir dem Prinz Regent Theater mit dieser ‚Bochumer Lösung‘ neue künstlerische Impulse geben können – als Ort der freien künstlerischen Produktion und als Ort der gesellschaftspolitischen Auseinandersetzung!“

Hans Dreher bleibt zunächst für eine Spielzeit Leiter des Rottstr 5 Theaters in Bochum, das er seit 2009 gemeinsam mit dem Theatermanager Oliver Paolo Thomas leitet. In der Interimsspielzeit 2018/19 führt Anne Rockenfeller das Prinz Regent Theater in alleiniger Verantwortung, wobei Hans Dreher und Oliver Paolo Thomas das künstlerische Programm kuratieren. Damit beleben die Theaterleiter den künstlerischen Austausch zwischen beiden Spielstätten, der bereits in die Gründungszeit des Rottstr 5 Theaters zurückreicht. Neben Eigenproduktionen stehen in dieser Interimszeit zunächst Gastspiele im Vordergrund. Ab der Spielzeit 2019/20 übernimmt dann Hans Dreher die künstlerische Leitung des PRT, während Anne Rockenfeller als geschäftsführende Theaterleiterin die Betriebsführung und Pressearbeit des Theaters verantwortet.

Als Rottstr 5-Team hatten sich Hans Dreher, Oliver Paolo Thomas und Anne Rockenfeller Anfang des Jahres auf die ausgeschriebene Leitung des Prinz Regent Theater beworben. Das vorgelegte Konzept überzeugte die neunköpfige Findungskommission, die aus 4 Vereinsmitgliedern und 5 externen Expert*innen bestand. Aus über 30 Bewerbern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum fiel die Entscheidung eindeutig zugunsten des Bochumer Konzepts. Der Theaterverein Prinz Regent folgte dieser Empfehlung einstimmig. Überzeugt hat das Team um Hans Dreher mit seinem Konzept, den Schwerpunkt Sprechtheater mit anderen Sparten und Veranstaltungsformaten zu einem lebendigen Spiel- und Produktionsort des freien Theaters zu entwickeln.

Geplant ist ein neues und künstlerisch zukunftsweisendes Zusammenwirken mit dem Rottstr 5 Theater, an dem ab 2019 Oliver Paolo Thomas alleiniger Theaterleiter sein wird. Beide Spielstätten bleiben aber als eigenständige Theater erhalten. Ganz bewusst wird an die Ursprünge des Prinz Regent Theaters angeknüpft, das seine Erfolgsgeschichte als eigenverantwortlicher Zusammenschluss von Bochumer Theatergruppen begann.
Beginn des Spielbetriebs am Prinz Regent Theaters wird der Oktober 2018 sein.

Vita Anne Rockenfeller
Die Germanistin und Politologin wuchs in Bayern auf und studierte in Regensburg und Köln. Nach einigen Praktika bei großen Tageszeitungen in deren Berlin Büros und in der Pressestelle eines Bundestagsabgeordneten arbeitete sie projektbezogen beim Literaturhaus Köln und einer Spielfilmproduktion. 2005 zog es sie dann zum Theater; dort startete sie als die Assistentin des Intendanten am Schauspiel Köln. In den Spielzeiten 2006/07 bis 2010/11 war sie am Schauspielhaus Bochum die
Pers. Referentin des Kaufmännischen Direktors. Von Dezember 2011 bis Dezember 2017 arbeitete sie im Kunstmuseum Bochum als Assistentin der Museumsleitung und war dort für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Ab September 2018 übernimmt sie die geschäftsführende Leitung des Prinz Regent Theaters in Bochum.

Vita Hans Dreher
Hans Dreher, geboren 1975 in Tokio und aufgewachsen in USA, studierte in München Theaterwissenschaft und machte dort am Residenztheater seine ersten beruflichen Schritte. Er kam 2005 nach Bochum, um als Regieassistent am Schauspielhaus Bochum weiterzuarbeiten. Dort inszenierte er seine ersten Produktionen; seine allererste Arbeit aus 2006, „Traum eines lächerlichen Menschen“ nach Fjodor Dostojewski, läuft jetzt, 12 Jahre später, immer noch im Rottstr 5 Theater. Seit Gründung dieser freien Bochumer Bühne in 2009 ist er Teil des Leitungsteams und hat dort mehr als 15 Produktionen im Laufe der Jahre inszeniert. Mit Beginn der Spielzeit 2019/2020 übernimmt er die künstlerische Leitung des Prinz Regent Theaters in Bochum.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de