Donnerstag 19.04.18, 17:03 Uhr

Talk back!

Videos & Diskussion mit Tarik Tesfu und Nadia Shehadeh

Am Mittwoch, den 25.04., um 19.00 laden der Bahnhof Langendreer und die Initiative Feminismus im Pott zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema Medienaktivismus ein. Eingeladen sind der Videoaktivist Tarik Tesfu und die Bloggerin Nadia Shehadeh. Moderiert wird die Veranstaltung von der Geschlechterforscherin Lisa Mense (Uni Essen Duisburg). Zum Thema: In den letzten Jahren haben Interventionen gegen Sexismus, sexualisierte Gewalt und Rassismus über Social Media und verschiedene Internet-Kanäle breitere Öffentlichkeit und teilweise große Wirkung erzielen können. Onlinemedien bieten Raum zum Produzieren selbstbestimmter Inhalte und zum Ausprobieren anderer Formate. Aber wie wird hier eigentlich Aufmerksamkeit generiert? Wie wird eine Intervention oder ein kritisches Format wirkungsvoll? Welche Reaktionen werden hervorgerufen und wie kann ein Umgang mit Hass-Attacken aussehen? Über diese und weitere Fragen wird mit Tarik Tesfu und Nadia Shehadeh diskutiert, zudem werden Videos gezeig.
Zum Referenten/zur Referentin: Tarik Tesfu hinterfragt als „Gender-Messias“ mit seiner Videokolumne „Tariks Genderkrise“ offensiv und witzig  herrschende Geschlechterverhältnisse und geht gegen Rassismus an. Dabei nimmt er Klischees wirkungsvoll auseinander.
Nadia Shehadeh betreibt den Blog „Shehadistan“ und ist Redaktionsmitglied des feministischen Blogprojekts “Mädchenmannschaft”. Sie ist Mit-Initiatorin der Hashtag-Kampagne #Schauhin und aktiv im Zusammenschluss “Bühnenwatch” – der (Alltags-)Rassismus im Kulturbetrieb dokumentiert. Der Eintritt ist frei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de