Dienstag 17.04.18, 10:24 Uhr

Alles über Critical Mass

Am Donnerstag, den 19. 4. laden die Naturfreunde Langendreer ab 19:30 Uhr zu einem Vortrag über Critical Mass in ihr Zentrum,  Alte Bahnhofstr. 175 ein. Critical Mass ist eine Bewegung für die Stärkung der Rechte von RadfahrerInnen. Dabei treffen sich Menschen mit ihren Rädern und nutzen die Straßenverkehrsordnung, die für eine Gruppe von mehr als 15 RadfahrerInnen einer Reihe von Sonderrechten vorsieht. In Bochum startet Critical Mass jeden letzten Freitag im Monat um 19 Uhr vor dem Rathaus. In der Einladung heißt es: »Der Essener Rad-Aktivist Albert Hölzle wird bei den Naturfreunden dazu einen Vortrag gestalten. Er gehört seit 2010 zum Team u.a. von Team VeloCityRuhr und wirbt für stadtweite Fahrgemeinschaften.
Ein Grund: Radler-Pulks ab 15 Teilnehmern haben auf der Straße mehr Rechte. Paragraph 27 der Straßenverkehrsordnung besagt nämlich: Sind Radler in einer Gruppe unterwegs mit mehr als 15 Personen, dürfen sie zu zweit nebeneinanderfahren. Und die Straße benutzen, nicht mehr den Radweg. Diesen Umstand macht sich die Rad-Aktion “Critical Mass” zunutze, die regelmäßig leidenschaftliche Radler zum Mitfahren sucht. Wir wollen mehr über die Ziele, die Aktionsformen und die Ergebnissen erfahren sowieüber mögliche Beteiligung reden.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de