Freitag 06.04.18, 08:05 Uhr

Workshop: OpenStreetMapping

Die OpenStreetMap-Gruppe Bochum lädt zu einem Einführungsworkshop am 28. April um 14 Uhr im Labor, Alleestr.50 ein: »In diesem Workshop soll einsteigerfreundlich vermittelt werden, wie man selbst Informationen aus seiner Nachbarschaft und Stadt in OpenStreetMap (der Wikipedia für Kartendaten) einpflegt. Diese Kartendaten stehen dann der ganze Welt zur Verfügung und können so für Navigation, Wissenschaft und von lokalen Initiativen kostenfrei und gemeinnützig genutzt werden. Zumeist ist das Datenmaterial von OpenStreetMap deutlich detaillierter und aktueller, als das bei Google Maps. Im Workshop werden wir kurz OpenStreetMap, seinen Nutzen und damit verbundenen Projekte vorstellen. Danach soll jeder, wenn möglich, an seinem eigenen Laptop den iD-Editor kennenlernen, der zum Eintragen von Informationen in OpenStreetMap verwendet wird um herauszufinden, wie welche Daten zu erheben sind.
Schließlich folgt ein Rundgang in Umgebung des Hackerspace ‘das labor’ in dem wir mit Klemmbrettern und Mappen (bitte idealerweise selber mitbringen) unsere Beobachtungen der Umgebung aufzeichnen und später im Hackerspace mit dem iD-Editor in OpenStreetMap eintragen. Dadurch bekommt man einen ganz neuen Blick auf seine Umgebung und hilft gleichzeitig noch anderen, die eigene Nachbarschaft kennen zu lernen.

Veranstaltet wird der Workshop von der OpenStreetMap-Gruppe Bochum, die sich vor einigen Monaten gegründet hat. Regelmäßige Treffen zum Mappen, Austauschen und Motivieren finden einmal im Monat im Labor statt und werden im Kalender vom Labor oder im OSM-Wiki angekündigt.

Wir bitten darum sich bei Interesse, Informationsverbreitung oder Fragen (auch zum Workshop) auf unserer Mailingliste anzumelden und sich kurz vorzustellen.

Der Workshop ist kostenfrei und es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Mitzubringen im Idealfall: Laptop, Klemmbrett oder Mappe (und Smartphone).«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de