Mittwoch 04.04.18, 07:57 Uhr
Die Antifaschistische Linke ruft zu Protesten am Samstag auf..

Gegen die Nazikundgebung am 7. April

Die Antifaschistische Linke Bochum erklärt: »Am Samstag, den 7. April möchten die Dortmunder Nazistrukturen für ihre Großdemonstartion unter dem Motto “Europa Erwache” eine Woche später in Dortmund werben. Dazu haben sie vor dem Bochumer Hauptbahnhof, mit Hilfe des NPD Landesvorsitzenden und Bochumer Stadtratabgeordneten Claus Cremer, eine Kundgebung um 16:00 Uhr angekündigt. Wir als Bochumer Antifaschist*innen werden diese Provokation nicht unbeantwortet lassen und kündigen Gegenproteste an!
Am 14. April soll eine europaweite Nazidemonstration durch Dortmund ziehen. Dazu veranstalten extrem rechte Strukturen aus Dortmund in den Wochen zuvor Mobilisierungsveranstaltungen im gesamten Ruhrgebiet. Die Dortmunder Nazistrukturen sind seit Jahren gut mit ihren internationalen Kamerad*innen vernetzt, weiterhin ist die Szene für ihre Gewalttätigkeit bekannt. “Nazis sind in Bochum mit ihren menschenverachtenden Ansichten und den 5 Morden – die sie allein in Dortmund seit dem Jahr 2000 zu verantworten haben nicht willkommen. Unter anderem jährte sich der Mord an dem Punker Thomas Schulz am 28. März. Schulz wurde 2005 von einem Dortmunder Neonazi am U-Bahnhof Kampstraße erstochen.
Es werden nun alle Möglichkeiten ergriffen, um breite Proteste in Bochum gegen die Nazikundgebung durchzuführen. Wir rufen alle Bochumer*innen auf sich an den Gegenprotesten zu beteiligen!
Die Gegenkundgebung beginnt am Samstag um 14:30 Uhr auf dem Kurt-Schumacher Platz in Bochum.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de