Samstag 17.02.18, 19:14 Uhr
Rat, Verwaltung und BOGESTRA diskutieren über urbane Mobilität:

Zwischen Altlast & Zukunftsorientierung

Am Donnerstag, den 22. Februar lädt die Volkshochschule um 18 Uhr in ihrem Forum zu einer Diskussion unter dem Motto: „Urbane Mobilität – zwischen Altlast und Zukunftsorientierung?“ ein. Geladene Gäste sind Axel Geppert vom Amt für Stadtplanung und Wohnen, Martina Schnell, Vorsitzende des Rats-Ausschusses für „Infrastruktur und Mobilität“, sowie Carsten Daldrup von der BOGESTRA. In der Einladung heißt es: »Der Begriff der Mobilität bedarf immer einer gleichzeitigen Betrachtung angrenzender Felder, wie den räumlichen Vorgaben der Stadt einer künftigen Stadtentwicklung sowie der Berücksichtigung der Lebensstile der Stadtbewohnerinnen und -bewohner. Denn diese sind es, die das Mobilitätsangebot entsprechend ihrer Bedürfnisse in Anspruch nehmen wollen. Der Mobilitätspolitik der letzten 50 Jahre, geprägt von dem Gedanken einer „autogerechten Stadt“, steht der Wunsch nach einer umweltgerechten Mobilitätsgestaltung gegenüber, die dem Verkehrsinfarkt vorbeugt, alternative umweltschonende Mobilitätsangebote vorhält und zur Steigerung der Lebensqualität in der Kommune beiträgt.
Doch wie lässt sich ein solch attraktives Angebot realisieren? Welche Möglichkeiten der baulichen Umgestaltung von Plätzen und Räumen gibt es? Wie können verschiedene Verkehrsangebote besser miteinander verzahnt werden, wie die Nutzung des ÖPNV in Verbindung mit einem ausgebauten Fahrrad- und Fußwegenetz? Welche vernetzten Verkehrssysteme sind darüber hinaus vorstellbar, etwa unter dem Gesichtspunkt von Sharing-Angeboten? Welche Ideen gibt es für Bochum, neben der Verhaltensänderung der Bürgerinnen und Bürger, dass der ÖPNV zukünftig emissionsärmere Verkehrsangebote im Rahmen der Elektromobilität vorhält?»
Der Eintritt ist frei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de