Dienstag 30.01.18, 08:36 Uhr

Dokumentarfilm über ein Kult-Lastenrad


Am Dienstag, den 6. Februar läuft um 19 Uhr im Bahnhof Langendreer ein Film über die Fans und den Erfinder des “Bullitts”: Hans Bullitt Fogh hatte das schnellste Lastenrad in Kopenhagen, aber es war nicht schnell genug. So hat er sich den Bullitt, einen dänischen Cargo-Hotrod, ausgedacht, und jetzt, fast zehn Jahre später, hat sich eine Fangemeinde um diese 8 Fuß lange Rennmaschine gegründet.
Die Dokumentation zeigt, wie das Redesign eines traditionellen Lastenrads nicht nur die (Fahrrad-)Welt, sondern auch seine Erfinder verändert hat. Hans Bullitt Fogh teilt im Film auch seine Sichtweise darüber, was dieses Fahrrad uns über Materialismus, Familie, Gesellschaft und Tod lehrt.
Filmemacher Chase Carlsen Bauer war selbst Fahrradkurier in Chicago und ist leidenschaftlicher Bullitt-Fahrer.
(USA 2017 | 50min. | engl. OV)

Nach dem Film wird eine kleine Auswahl an Kurzfilmen vom International Cycling Film Festival gezeigt. Und anschließend gibts ein Publikumsgespräch zum Thema Fahrradaktivismus im Ruhrgebiet.

Veranstaltet von Velocity Ruhr, Dein RUDOLPH-Lastenräder für den Pott, Bahnhof Langendreer und International Cycling Film Festival

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de