Mittwoch 29.11.17, 21:02 Uhr
Über einen Auftritt der Bochumer Ausländerbehörde

Roma-Familie abgeschoben

Radio El Zapote schreibt: »Aus gesicherter Quelle haben wir von der gestrigen Abschiebung einer Roma-Familie aus kommunaler Unterkunft in Bochum erfahren. Zum Auftritt der Herren & Damen des Morgengrauens, hier die Bochumer Behörde: Gegen 3:50 suchte ein Trupp von 15 MitarbeiterInnen des Morgengrauens eine lokale Geflüchtetenunterkunft auf. Ziel war es, eine 5-köpfige serbische Familie, die sich seit längerer Zeit in Bochum aufhielt und vor Ort wohl fühlte sowie mit guten Deutschkenntnissen ausgestattet war, mit lautem Gepolter aus dem Schlaf zu reißen, um sie dem Abschiebeflug nach Serbien zu zu führen. Die Mutter dreier schulpflichtiger Kinder, selbst durch Pogrome gegen Rom in Serbien traumatisiert (wie auch die gesamte Familie), gelang es mittels einer Psychotherapie langsam die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten.
Einer Stellungnahme der Bochumer AusländerInnenbehörde zufolge, die mitteilte, dass Familien nicht mehr unangekündigt und nachts abzuschieben seien, da eine Gefährdung des Kindswohl auszuschließen ist. Diese Ankündigung ist aufgrund der Ereignisse folgenlos geblieben. Das Leben der Familie war von sog. Normalität geprägt, so weit das in einem Geflüchtetencamp möglich ist. Auch habe0n sie in der BRD ein besseres Leben ohne körperliche und sexualisierte Gewalt und ohne Rassismus erwartet und vertraut, in der Hoffnung in Frieden leben zu können. Nun ist diese Perspektive zunichte gemacht worden. Sie kehren ins Nichts eines bitterkalten Serbiens zurück, ohne zu wissen, wie sie ihr weiteres Leben ohne Geld und Wohnung gestalten sollen.
Die Angst vor neuen Pogromen bleibt, eine Retraumatisierung der Mutter und Tochter ist vorprogrammiert. Die einst so wohl klingende ” Willkommenkultur ” ist zu einer Farce und Abschiebekultur verkommen. Deutschland ist weder Schutzraum zur Erholung, noch wird den geflüchteten Menschen dieser gewährt. Alltägliche Kämpfe mit Institutionen und behördlicher Antragswahn nehmen dafür den Raum ein, den die Menschen dringend benötigen, zumal sie in den Camps weder Privatsphäre haben noch Ruhe finden.
Abschiebungen verhindern ! Bleiberecht für Geflüchtete ! Immer noch gilt: Kein Mensch ist illegal!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de