Samstag 28.10.17, 14:22 Uhr
Anne-Frank-Kultur-Wochen 2017:

Jetzt erst recht gegen Rechts

Die jährlichen „Anne Frank Kultur Wochen für Schulen“  im Kultur Magazin finden in diesem Jahr  vom 06. bis 23. November parallel zur Ausstellung „Deine Anne“ statt, die in der Bochumer Synagoge zu sehen ist. Das Theater Traumbaum schreibt in seiner Einladung:» Die letzte Bundestagswahl hat für jeden unübersehbar gezeigt, wie weit antidemokratische und rechtsnationale Tendenzen in unserer Gesellschaft verbreitet sind. Wohin das führen kann, wissen wir alle aus der Vergangenheit. Genau deshalb haben wir ein Grundgesetz, das nicht nur für alle Menschen, die hier leben, gilt, sondern das sich ganz klar und verbindlich für Toleranz, Akzeptanz und Mitmenschlichkeit ausspricht.
Um die ganz alltägliche Vermittlung dieser Grundwerte für junge Menschen jenseits aller Parteipolitik geht es in den Jugendtheatervorstellungen im Rahmen der Anne-Frank-Kultur-Wochen 2017.
Rund um die Reichspogrom-Nacht, vom Mo. 06.11. bis Do. 09.11, jeweils 10 Uhr, bietet das Stück „Lumpenpott“ für Schüler der 9. bis 13.Klasse eine einzigartig lebendige und packende Geschichtsstunde über das Ruhrgebiet unter den Nationalsozialisten.
Von Mo. 13.11. bis Do. 16.11., jeweils 10 Uhr „Schlamasel-Masel“, ein sehr unterhaltsames Stück, das Schülern der 1. bis 6. Klasse spannende Eindrücke vom Judentum jenseits der Opferrolle vermittelt.
Was es bedeutet, unter einem undemokratischen Regime aufzuwachsen, zeigt von Mo.  20.11. bis Do. 23.11. für Schülern der 2. bis 6. Klasse „Uns´re Oma fuhr im Hühnerstall Motorrad“, eine Geschichte über eine ganz alltägliche Heldin zwischen 1925 und 1945 und alltägliche Zivilcourage.
Der Eintritt zu allen Vorstellungen liegt bei  sozialverträglichen 5.- €. Durch die engagierte Förderung des Jugendamtes der Stadt Bochum gibt es für Bochumer Schulen auf Anfrage per Email, so lange der Vorrat reicht, sogar Freikarten im kompletten Klassensatz für die Vorstellungen mit „Lumpenpott“ und „Schlamasel-Masel“. Informationen zu allen Stücken und dem Spielplan findet man im Internet unter: www.theater-traumbaum.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de