Dienstag 17.10.17, 14:00 Uhr

Expedition Hamme: Thema Leerstände

In der Veranstaltungsreihe „Expedition Hamme – Häuser, Menschen, Nachbarschaften  der Volkshochschule (VHS) geht die Reise am Samstag, den 21. Oktober von 11 bis 14 Uhr weiter. Untersucht werden Leerstände im Stadtteil und folgende Fragen: Was bedeutet es für den Einzelnen, wenn Geschäfte zu bleiben? Was geht an sozialem Miteinander, an Lebensqualität, was an sozialer Sicherheit verloren?  Teilnehmende des ersten Teils der „Expedition Hamme“ stellen ihre Nachforschungen zu den Gewerbeflächen an der Dorstener Straße vor. Im Anschluss gibt es Raum für Fragen und gemeinsame Erinnerungen an frühere Angebote vor Ort, wie die zwei Kinos und eine Diskothek, die es bis in die 70er Jahre an der Dorstener Straße gab. Treffpunkt ist das Bürgerhaus Hamme, Amtsplatz 10–12. Die Veranstaltung wird von Petra Weiler geleitet, die Teilnahme ist kostenlos.  Anmeldungen sind unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 15 55 möglich. Weitere Informationen zu „Expedition Hamme“ gibt es im Internet unter https://expeditionhamme.wordpress.com.

1 LeserInnenbrief zu "Expedition Hamme: Thema Leerstände" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Expedition Hamme: Thema Leerstände" als RSS


 

18. Okt. 2017, 12:19 Uhr

LeserInnenbrief von Falk Moldenhauer:

Der soziale Wohnungsbau wurde eingestellt, weil er zu wenige Profite bringt. Natürlich verstärt neuer Bedarf jetzt die Konkrrenz auf dem Wohnungsmarkt. Weil am Privateigentum nicht gerüttelt wird, stehen
Gebäude dauerhaft leer. Das ist nicht die Schuld der Flüchtlinge.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de