Montag 09.10.17, 21:40 Uhr

Nur noch Spar- ohne Kasse?

Wolfgang Jöst (Ubu aus Bochum-Malochum) schreibt: Ohne Kasse ist nun die Filiale Wiemelhauser Tor, die Spar-Kasse am Excenterhaus. Die haben die Ein- und Auszahlkasse mit menschlichem Service  tatsächlich abgeschafft, das heißt sämtliche dafür vorhandenen Installationen sind weg.  Also nur noch Spar- ohne Kasse? Aber sparen lässt sich da ja auch nicht mehr. Doch es sitzen noch etliche Angestellte an Schreibtischen. Es dauert wahrscheinlich noch, bis die abgebaut sind . Es gibt ja Kündigungsfristen.  Eine Frau wollte eine Überweisung abstempeln und in den üblichen Behälter werfen. Sie schaute sich vergeblich um. Ihr wurde von einem der herbeieilenden Schreibtischhengste gesagt, den Behälter gebe es nicht mehr, und der Banktyp nahm die Überweisung an sich. Den Stempel gebe es auch nicht mehr, der sei ja eh schon länger nicht maßgeblich gewesen. Und Bargeld einzahlen und ausgezahlt bekommen gehe nur noch vom Automaten, war die Antwort auf meine Frage. Und der ist nicht einmal in dem eigentlichen Laden sondern im Vorraum, von allen jederzeit erreichbar …
Letzte Woche war mir noch in der Hauptstelle Dr.Ruer-Platz gesagt worden, das sei mir überlassen, wie ich einzahle , ob an der Kasse oder am Automaten, und als ich sagte, ich hätte lieber mit Menschen als mit Automaten zu tun, bekam ich die Antwort, es hätten ja auch noch nicht alle Filialen solche Automaten. Und es gibt sogar das Angebot, dass sie helfen, wenn du mit den Automaten nicht klar kommst.
FDP-Chef Lindner: „Durch die Digitalisierung werden schmutzige und unbequeme Jobs wegfallen.“  Geht es nun den schmutzigen Banker-Jobs an die weißen Kragen?

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de