Donnerstag 24.08.17, 18:08 Uhr

Bochum in der NS-Zeit

Die Bochumer Geschichtswerkstatt lädt am Samstag, den 2. September zur Teilnahme an einem  Stadtrundgang zum Thema “Widerstand und Verfolgung in Bochum 1933 – 1945″ ein: »Während dieses ca. 2-stündigen Stadtrundgangs wird an den Widerstand gegen das NS-Regime in Bochum erinnert sowie über das Ausmaß und die Organisierung der Verfolgung und Vernichtung von Nazi-Gegnern, Juden und Sinti und Roma informiert. Wir machen u. a. Station vor den ehemaligen Standorten der Gewerkschaftshäuser, am Appolonia Pfaus-Park und am Standort der alten Synagoge. Weitere Stationen sind das ehemalige Polizeipräsidium an der Uhlandstr. und der Springerplatz.«
Treffpunkt: Hauptbahnhof Bochum, Ausgang Buddenbergplatz
Uhrzeit: 14.00 Uhr
Teilnahmegebühr: 3 Euro
Anmeldung unter: geschichtswerkstatt@bo-alternativ.de
Anmeldeschluss: 31.08.2017

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de