Samstag 08.07.17, 16:45 Uhr

Bochum 4.0 – Smart durch Digitalisierung

Das politische Forum der Volkshochschule lädt am Donnerstag, den 13.07. um 18:00 Uhr im Haus der Begegnung, Alsenstr. 19 a zu einer Veranstaltung mit dem Thema “Bochum 4.0 – Smart durch Digitalisierung?”: »Das aktuelle Thema der Veranstaltung beschäftigt sich mit der Frage, was man unter einer digitalen Stadtgesellschaft versteht und ob sich Räume der Interaktion durch die voranschreitende Digitalisierung in der Kommune grundsätzlich verändern. Der Begriff der „Smart City“ steht seit einiger Zeit exemplarisch für den Prozess, durch den Städte effizienter, lebenswerter und umweltfreundlicher werden sollen. Ganz im Sinne des Wahlspruchs „Heimat mit Zukunft“.
Doch was ist notwendig, um den Schulterschluss mit der Zukunft tatsächlich zu beschleunigen? Reicht hier die flächendeckende Bereitstellung von Breitbandinternetzugängen zur angestrebten Digitalisierungsoffensive aus?
Stehen schnelle Mbit-Werte im Up- und Downloadbereich auch gleichzeitig synonym für eine angestrebte Effizienzsteigerung? Es ist leicht nachzuvollziehen, dass bestimmte Wirtschaftszweige auf einen schnellen Internetanschluss angewiesen sind, um ihre Arbeit qualitativ hochwertig zu verrichten. Standortvorteile lassen sich demnach über die technischen Gegebenheiten in einer Kommune ableiten. Interessant ist jedoch, ob es neben rein wirtschaftlichen Interessen auch andere kommunale Konzepte gibt, um Bochum lebenswerter zu gestalten.
Wofür steht Digitalisierung genau und wer soll erreicht werden? Ist das elektronische Rathaus eine wirkliche Verbesserung oder wird hier Arbeit auf die Bürger/innen übertragen, um Personal einzusparen? Können alle Bürger/innen teilhaben an der geplanten Digitalisierung und ist diese überhaupt gewollt? Wer gehört zu den Smart-Citizens, die eine Vielzahl von Diensten nutzen, um miteinander oder über Sachthemen zu kommunizieren? Werden Menschen aufgrund einer Technik-Phobie oder weil ihnen im digitalen Zeitalter der Zugang zu bestimmten Medien aus unterschiedlichen Gründen verwehrt bleibt zukünftig abgehängt sein? Und wie ist es überhaupt um den Schutz privater Daten bestellt?
Unter diesen exemplarischen Fragestellungen wird sich das „Politische Forum am Donnerstag“ damit beschäftigen, was die digitale Vernetzung für die Zukunftsfähigkeit einer Stadt bedeutet, wie sie sich verändert und wie Bochum auch digital vernetzt lebenswert bleibt. «

Es diskutieren u. a.:
Jannis Heuner, Projektleiter, WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH
Tim Pfenner, Kfm.Geschäftsführer des Center for Advanced Internet Studies (CAIS)
Martin Petermann, Mitglied im Verein “Mehr Demokratie e. V.”

Der Eintritt ist frei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de