Samstag 24.06.17, 09:19 Uhr
Thementag im Bahnhof Langendreer:

Plastikmüll und Alternativen

Am Samstag, den 01.07. lädt der Bahnhof Langendreer gemeinsam mit dem Netz­werk „Open Globe und der Projektgruppe „Globale Solidarität vor Ort“ zu einem Thementag ein, bei dem das globale Müll-Problem genauer betrachtet und Alternativen vorgestellt werden. Von 10.00 bis 17.30 wird es dazu einen Workshop geben: Steffi Neumann von Vamos e.V. in Münster gibt eine Einführung ins Thema. Die Macher vom Unverpacktladen Witten erklären das Konzept von Zero Waste und demonstrieren, wie man ohne Verpackungen auskommt. Thomas Zigahn vom  Upcycling-Label „Tanz auf Ruinen“ (Dortmund) zeigt den Unterschied zwischen Recycling und Upcycling und anschließend wird gemeinsam upgecycelt. Mittags wird zusammen mit Foodsharing gekocht.

Ab 18.00 wird im Endstation-Kino der Dokumentarfilm  „A Plastic Ocean“ gezeigt: Um dem wahren Ausmaß der Vermüllung der Meere auf den Grund zu gehen, ist Abenteurer und Filmemacher Craig Leeson der Spur des Plastiks gefolgt. Er zeigt den Zusammenhang zwischen unserem Konsumverhalten und der Ozeanverschmutzung auf und stellt die Frage: Was müssen wir tun, um die Ozeane zu retten?

Anmeldung für den Workshop: glosobo@posteo.de

Kartenreservierung für den Film: service@endstation-kino.de / 0234-6871630

Sa, 01.07., 10.00-17.30 Workshop „Müll vermeiden – Welt retten?!“ / Studio /Eintritt frei
Sa. 01.07., 18.00 Dokumentarfilm „A Plastic Ocean“ / Endstation Kino / Eintritt: 8€, 7€ erm.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de