Sonntag 07.05.17, 09:22 Uhr
Geflüchtete aus Guinea berichten über ihre Erfahrungen

Stimmen der Nicht-Gehörten

Am Donnerstag, den 11. Mai laden die Medizinische Flüchtlingshilfe und die Initiative Voix des Sans Voix um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung im Bahnhof Langendreer ein: »Eine große Gruppe von zumeist jungen Geflüchteten in Bochum kommt aus dem „sicheren” Herkunftsland Guinea. Ihr Alltag dort war geprägt von politischer und gesellschaftlicher Verfolgung, Armut und mangelnden Entwicklungschancen. Geflüchtete aus Guinea von der Selbstorganisation „Voix des Sans Voix“ (Stimme der Nichtgehörten) werden als Zeitzeugen von Flucht und Migration über ihre Erlebnisse berichten. Außerdem werden sie aus ihrer eigenen Perspektive politische Hintergründe und Fluchtursachen skizzieren. «

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de