Montag 27.03.17, 10:26 Uhr

Urteile

Ein dokumentarisches Theaterstück über die Opfer des NSU

Probenfotos (© Norbert Kriener)

Am Sonntag, den 2.4. bringt das freie Theater Gegendruck um 19 Uhr das Dokumentarstück URTEILE von Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi in einer szenischen Lesung im Bahnhof Langendreer auf die Bühne. Hintergrund des Stücks ist die Mordserie der rechtsextremistischen Terrorzelle NSU, die bis heute unser Land erschüttert. Lange Zeit wurde dabei ein ausländerfeindlicher Hintergrund von den Ermittlungsbehörden ausgeschlossen. Stattdessen gerieten die Angehörigen der Mordopfer ins Visier von Medien und Ermittlungsbehörden. Vorverurteilungen wurden durch Überschriften der Boulevardpresse, in denen von „Dönermorden“ und „Türkenmafia“ die Rede war, angeheizt. Erst 2011 wurde nach der Selbstenttarnung des NSU offenbar, wer hinter den Taten stand, die seit 2013 im Prozess vor dem Oberlandesgericht München angeklagt werden.
Die Autorin und Dramaturgin Christine Umpfenbach hat im Umfeld der zwei Münchner Mordopfer recherchiert. Sie hat mit Angehörigen, Freunden und Arbeitskollegen gesprochen, aber auch mit Ermittlern, Presseleuten und Politikern. Das Ergebnis ihrer Nachforschungen ist das Dokumentarstück URTEILE, das 2014 im Residenztheater München uraufgeführt wurde. Das Originalton-Material, das URTEILE zugrundeliegt, lenkt den Blick auf „die Geschichte der Ungehörten“, wie die Autorinnen schreiben. Gleichzeitig verweist es „auf die Machtstrukturen, die dieses Unrecht möglich machen.“
Christine Umpfenbach erhielt für URTEILE den Theater-Förderpreis der Stadt München.
Azar Mortazavi erhielt 2010 den Else Lasker-Schüler-Preis. 2013 wurde sie zum Mülheimer Stücke-Festival eingeladen.
URTEILE
Ein dokumentarisches Theaterstück über die Opfer des NSU in München
von Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi
Szenische Lesung von Theater Gegendruck
mit: Andrea Ahmann, Yusuf Demircan und Philip Stöteknuel
Regie: Johannes Thorbecke
Ausstattung: Regine Thorbecke
Im Anschluss an die Vorstellung Publikumsdiskussion mit der Autorin Christine Umpfenbach und dem Ensemble von Theater Gegendruck.
Veranstaltet von Bahnhof Langendreer und Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW. AK 8 €, VVK 5 €.

 
 
 
 

 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de