Donnerstag 02.02.17, 16:50 Uhr
Diskussion über Schulentwicklung und Bildungsfinanzierung

Wie weiter mit Bochums Schulen?

Die GEW lädt zu einer bildungspolitischen Diskussion am 6. Februar von 18 bis 20 Uhr ins Jahrhunderthaus ein: »Eine weitere Gesamtschule für Bochum ist beschlossene Sache. Die Planungen für die Grundschulen sind im vollen Gange. Trotzdem gibt es weiterhin viele Probleme. Die GEW möchte die Diskussion nicht nur den Politiker*innen überlassen, sondern Eltern, Lehrkräfte und Lernende einbeziehen.  Reicht eine weitere Gesamtschule? Welche Schulstandorte sollen besonders gefördert werden? Welchen räumlichen Bedingungen brauchen wir für eine gute Lern-/Lehratmosphäre? Woher kann das Geld für notwendige Sanierungen und zusätzliche Ausstattung kommen?
Diese und andere Fragen werden in einem etwas anderen Veranstaltungsformat bearbeitet. Es wird zunächst vorbereitete Fragen geben. Alle Diskussionsteilnehmer*innen haben jeweils max. (!) 3 Minuten Zeit zu antworten. Nach jeder Runde kann das Publikum ein Votum mit roten und grünen Karten abgeben. Anschließend erfolgt eine offene Diskussion
Ihre Teilnahme zugesagt haben: Martin Stempel (Schulverwaltungsamt), Jonathan Ströttchen (SPD-Ratsfraktion), Esra Tekkan-Arslan (Grüne Ratsfraktion), Monika Pieper (Piraten im Landtag NRW), Andrea Busche (Elternvertreterin der Willy-Brandt-Gesamtschule), Jochen Bauer (GEW Bochum).«

 
 
 
 

 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de