Mittwoch 11.01.17, 21:32 Uhr
Sevim Dagdelen fordert die NRW-Landesregierung auf:

Kooperation mit DITIB beenden

„Die nordrhein-westfälische Landesregierung muss die Zusammenarbeit mit dem deutsch-türkischen Moscheedachverband DITIB auf allen Ebenen sofort beenden. Die Vereinigung fungiert als verlängerter Arm des türkischen Autokraten Erdogan. Das geht so weit, dass DITIB-Imame als Spitzel für den türkischen Geheimdienst fungieren und Andersdenkende denunzieren“, erklärt Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der Linksfraktiog, anlässlich des Treffens von führenden Vertretern des DITIB-Landesverbandes in Nordrhein-Westfalen mit der Landesregierung in Düsseldorf.” Dagdelen weiter:
„DITIB ist der türkischen Religionsbehörde Diyanet unterstellt. Der Moscheedachverband ist staatlich gelenkt und Erdogan-hörig. DITIB hat sich nach der Armenien-Resolution an der aggressiven Stimmungsmache der türkischen Regierung gegen Abgeordnete des Deutschen Bundestages beteiligt. Verbandsmitglieder haben selbst gegen Silvester- und Weihnachtsfeiern gehetzt. Damit befördert DITIB  die Desintegration türkischstämmiger Migranten in Deutschland.
Es reicht nicht aus, nur in der Gefängnisseelsorge aktive DITIB-Imame überprüfen zu lassen. Der Moscheeverband ist ein Fall für den Verfassungsschutz und nicht für Verhandlungen im Düsseldorfer Integrationsministerium über mögliche Kooperationen in NRW.“

 

1 LeserInnenbrief zu "Kooperation mit DITIB beenden" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Kooperation mit DITIB beenden" als RSS


 

12. Jan. 2017, 16:11 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang vom Ubu:

zu den drei letzten Beiträgen und auch sonst müsste …
“Jetzt MÜSSEN der Rat und die Verwaltung aus den Fehlern der Vergangenheit lernen… Bochum MUSS jetzt ebenfalls ein Zeichen setzen… Die nordrhein-westfälische Landesregierung MUSS die Zusammenarbeit mit dem deutsch-türkischen Moscheedachverband DITIB auf allen Ebenen sofort beenden.”
Es ist aber so : Meist braucht niemand zu tun, wovon andere meinen , dass es getan werden MUSS.
Die drei Beispiele geben Wünsche wieder, deren Erfüllungen den Wünschenden anscheinend sehr wichtig sind, deshalb verwenden sie das Wort “müssen”. Sowohl Rat und Verwaltung als auch Bochum und die Landesregierung können aber sagen : “Arschlecken ! Ständig wird von irgendwem gesagt, wir müssen dies und das …”
Ist es nicht so, dass jeder ständig aus begangenen Fehlern lernen sollte , wobei doch völlig logisch ist, dass es Fehler der Vergangenheit sind, aus denen gelernt werden kann und nicht solche der Gegenwart oder gar der Zukunft, denn solche können ja erst zukünftig offenbar werden ? Und wer ist Bochum ? die Beschäftigten der lokalen Ausländerbehörde ? Immerhin werden hierbei den “lokal Verantwortlichen” “konkrete Vorschläge” gemacht. Und schliesslich ist es dann ein “Appell” , nämlich zu handeln , um sich nicht schuldig zu machen. Und was muss die Landesregierung ? Muss sie überhaupt darauf reagieren ? Weil Sevim Mussmuss Dagdelen sonst keines ihrer Mitglieder wählen wird ? Oder welche Macht droht sonst hinter ihrem “muss” ? Ist es nicht für diese Landesregierung eine prima Sache , wenn Erdogan , informiert durch DITIB, gegen linke Türken und Kurden vorgehen kann ?

Es könnte allerdings auch sein, dass in der Landesregierung die Hauptschulabschlüsse auch nur fake sind : “Angriffe und Beleidigungen von Lehrern, Amtsträgern, Rettungskräften, Helfern oder Ehrenamtlichen sind keine Bagatellen”, sagte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) unserer Redaktion.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/vorstoss-aus-nrw-neues-gesetz-soll-lehrer-schuetzen-aid-1.6463582
Angriffe von wem auf wen ? Von Lehrern auf Schüler ! von Polizisten (Amtsträgern) auf antifaschistische Demonstranten ! Gut so, Frau Kraft ! Das sind wirklich keine Bagatellen , auch wenn es hier üblich ist . Es ist höchste Zeit , dass sich Schüler und Demonstranten dagegen wehren !


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de