Montag 02.01.17, 20:47 Uhr

Dritter Tierrechts-Tag

Am Samstag, den 7. 1. lädt die Bochumer Tierrechtsgruppe zum dritten Tierrechts-Tag im Sozialen Zentrum ein: »Ab 14 Uhr ist Einlass und wir laden zum veganen Soli-Essen ein, diesmal für den Lebenshof für Tiere Iserlohn. Gerne können noch vegane Essensspenden mitgebracht werden. Ab 15 Uhr beginnen wir mit der Vorstellung des Lebenshofes und der Künstlerin Sarah Palmer, die im Sozialen Zentrum ihre Bilder für eine Woche ausstellt. Danach beginnt die Lesung mit Chris Moser aus Österreich, der sein Buch “viva la rebellion” vorstellt. Der Tierrechtsaktivist und Radikalkünstler erzählt im seinem neuen Buch, auch nach dem zermürbenden Wiener Neustädter Tierrechtsprozess, dass es sich weiter hin voll und ganz alles um Rebellion und Widerstand dreht. Dem Familienvater geht es darum, dass es in allen Lebenslagen Sinn macht, sich zu wehren. Dazu erzählt er von Festkettungen in der Landwirtschaftskammer, Blockadeversuchen bei einem WEF -Treffen, Flyer-Aktionen gegen rassistische Discos oder Wildschweinjägern und der Konsumverweigerung eines Freundes. Tierrechte sind immer wieder, aber nicht das zentrale Thema von “viva la rebellion”.
Der Chimaira – Arbeitskreis für Human-Animal Studies behandelt das Thema “Zur medialen Wahrnehmung von Widerstand durch nichtmenschliche Tiere bei Schlachthofausbrüchen und in Sprachexperimenten mit Menschenaffen”. Der letzten Vortrag beschäftigt sich mit “Die „Vegane Offensive Ruhrgebiet“: ein Kristallisationspunkt, der sich in den frühen 1990-er Jahren formierenden Tierrechtsbewegung. Den Abend abrunden werden wir mit einer Solikneipe in gemütlicher Atmosphäre im Sozialen Zentrum.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de