Montag 28.11.16, 21:56 Uhr

Ausgezeichnete Jugendarbeit

Der diesjährige Hannelore-Wilhelm-Preis 2016 wird an Ajsela Osmanagic von der Humanitären Solidarität Middle East und an Benjamin Kramm von PlanB Ruhr verliehen. Die Preisverleihung findet am Montag, den 5. Dezember um 18.00 Uhr in den Räumlichkeiten von PlanB, Alleestr. 46 statt. Der Kinder- und Jugendring erklärt zur Stifterin des Preises: »Hannelore Wilhelm hat die ehrenamtliche Arbeit der Jugendverbände und der Jugendinitiativen damit in einzigartiger Form und mit einem beeindruckenden privaten Engagement unterstützt. Die Vergabe des Preises ist jeweils mit einem Preisgeld von 5.000 € dotiert. Das Preisgeld kommt den Preisträgern und ihren Verbänden zugute.
Hannelore Wilhelm hatte 1999 beschlossen, besonders verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit in Bochum engagieren, mit einem Preis auszuzeichnen. Der Preis wird seitdem jährlich am Tag des Ehrenamtes, dem 05. Dezember vergeben.
Hannelore Wilhelm ist im letzten Jahr am 09. November 2015 verstorben. Durch eine testamentarische Verfügung hat sie sichergestellt, dass der Ehrenamtspreis noch zehn weitere Jahre vergeben werden kann. Deshalb kann auch in diesem Jahr eine Preisverleihung stattfinden.«
Zu den mit dem PreisträgerInnen schreibt der Kinder- und Jugendring: »Ajsela Osmanagic ist ehrenamtliche Mitarbeiterin der Humanitären Solidarität Middle East. Sie kümmert sich – seit der Gründung des Wattenscheider Vereins – um die Betreuung und Begleitung der Kinder und Jugendlichen und organisiert vielfältige Sportangebote. Ein besonderes Anliegen ist für Ajsela Osamagic die Unterstützung von geflüchteten Mädchen und geflüchteten jungen Frauen.
Benjamin Kramm ist ehrenamtlicher Mitarbeiter von PlanB Ruhr. Er engagiert sich bei den Angeboten für junge Geflüchtete im Verein und organisiert wöchentlich Sportangebote. Besonders wichtig ist für ihn, junge Geflüchtete beim Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen. Benjamin Kramm leitet regelmäßig Deutschkurse bei PlanB Ruhr. «

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de