Montag 28.11.16, 08:37 Uhr
Ein leidenschaftliches Plädoyer für die Freiheit

Arzu Toker: “Kein Schritt zurück”

Am Dienstag den 6.12., um 19 liest Arzu Toker im Bahnhof Langendreer aus ihrem Buch “Kein Schritt zurück”. In ihrem Buch thematisiert sie: Was bedeutet Ehre im Islam? Um wessen Ehre geht es? Arzu Toker setzt sich literarisch mit dem Verständnis von Ehre auseinander. Das ursprünglich für den Hörfunk verfasste Feature Die Balkonmädchen beschreibt den Konflikt zwischen dem Drängen junger Migrantinnen in Deutschland, frei zu leben, und den traditionellen Anforderungen ihrer Herkunftsfamilien. In dem Prosatext Verschenkte Freiheit klagt eine Mutter voller Wut und Schmerz über den Verlust ihrer Tochter an eine islamische Sekte. Das Nachwort ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Freiheit. Die Freiheit von religiösen Zumutungen. Die Freiheit von nationalen Fesseln. Ein Plädoyer für eine Utopie der Entwicklung gemeinsamer grenzüberschreitender Werte. Arzu Toker ist Schriftstellerin, Journalistin, Publizistin und Erzählerin und hat zahlreiche Frauen- und Bildungsprojekte initiiert. Von 1985 bis 1997 war sie Mitglied im WDR Rundfunkrat.
Veranstalter sind Religionsfrei im Revier und der Bahnhof Langendreer.
Die Lesung wird von Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten unterstützt.
Der Eintritt ist frei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de