Samstag 01.10.16, 08:42 Uhr

Macht, Geschlecht und Dominanzkultur

Die ev. Stadtakademie, Westring 26 c lädt am Dienstag, den 4. Oktober um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Professorin Dr. Hildegard Mogge-Grotjahn ein zum Thema “Macht, Geschlecht und Dominanzkultur(en) -Die „Kölner Silvesternacht“ und die dabei zutage getretenen Machtverhältnisse – eine Nachbetrachtung” In der Einladung heißt es: »Die unbestreitbare, bisher so nicht gekannte Dramatik der Kölner Ereignisse, führt zu berechtigten starken Emotionen. Genährt durch mediale Berichterstattung, werden Deutungsmuster inszeniert, die rassistischem Denken Vorschub leisten und wie selbstverständlich von einer vereinfachenden kulturalisierenden Identifikation von Islam mit patriarchaler bzw. männlicher Gewalt ausgehen: Der „emanzipierte Westen“ gegen den „rückständigen Islam“. Gleichzeitig wird Gewalt von nicht-muslimischen Männern nicht kulturspezifisch gedeutet, sondern als fehlgeleitete Männlichkeit individualisiert und mit möglicherweise randständigen sozialen Positionen der gewaltbereiten Männer erklärt.
Anstelle von weder kulturalistischen noch strukturalistischen Zuschreibungen plädiert Hildegard Mogge-Grotjahn dafür, dass wir einerseits die Kategorien Geschlecht, Kultur, Religion, Ethnizität und Identität neu durchdenken und miteinander in Beziehung setzen, aber darüber hinaus stärker als bisher unsere Aufmerksamkeit auf die Kontexte richten sollten, die mit ihren politischen und ökonomischen Strukturen und gesellschaftspolitischen Rahmungen die verschiedenen Dimensionen von Identitäten aktualisieren und bedeutsam werden lassen. Die Opfer der männlichen Gewalt in der Kölner Silvesternacht machen eine neue, differenzierte Betrachtung von Macht, Geschlecht und Dominanzkultur(en) unumgänglich.
Dr. Hildegard Mogge-Grotjahn ist Professorin für Soziologie an der Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum.
Gebühr: 5,– €, erm. 3,– € und für Akademiemitglieder«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de