Samstag 24.09.16, 11:07 Uhr

Bundeswehreinsätze in der Pestalozzi Realschule und in der TH Georg Agricola

Die Bundeswehr betreibt in der Bochumer Innenstadt ein Anwerbungsbüro und versucht jeden Monat an einen Nachmittag im Jobcenter Nachwuchs zu rekrutieren. Darüber hinaus betreibt sie einen hohen Aufwand, um direkt in Bildungseinrichtungen zu gelangen. Im letzten Quartal dieses Jahres scheint ihr das zwei Mal in Bochum zu gelingen. Am 6. Oktober ist ein Werbeauftritt bei einer Veranstaltung der Pestalozzi-Realschule in Wattenscheid geplant. Die Schulveranstaltung trägt den Titel “FIT FOR FUTURE – Berufe erlebbar machen“. Ob den Verantwortlichen bewusst ist, dass die Ausbildung zum Töten fester Bestandteil der Grundausbildung von SoldatInnen ist? Die Kinderschutzorganisation terre des hommes weist stets darauf hin: “Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes hat 2014 der Bundesregierung empfohlen, das Eintrittsalter in die Bundeswehr auf 18 Jahren anzuheben und jegliche Militärwerbung bei Kindern und Jugendlichen zu verbieten.” Den zweiten Bundeswehreinsatz im Oktober in Bochum soll es am 25. Oktober bei der “Job- und Karrieremesse Kontakt:Ingenieur” der TH Georg Agricola (früher FH Bergbau) geben. Da dürften dann die BesucherInnen wenigstens schon älter als 18 Jahre sein.
Es ist recht einfach zu recherchieren, wo die Bundeswehr versucht, Nachwuchs zu rekrutieren. Die Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke stellt vierteljährlich Anfragen an die Bundesregierung, wo die Bundeswehr Reklame betreibt. Die Antwort veröffentlicht sie dann auf ihrer Webseite.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de