Freitag 23.09.16, 15:21 Uhr

Reiseeindrücke aus Palästina und Israel

Die Naturfreunde Langendreer laden zu einem Vortrag ein: »Der Naturfreund Marcus Münchow berichtet in unserem Bildungsabend im neuen NaturfreundeZentrum, Alte Bahnhofstr. 175 am Donnerstag, dem 29.09. ab 19:30 h über seine beiden Rad-Touren durch den Nahen Osten. Es wird interessante Bilder und sicherlich viele interessante Einsichten aus einer anderen Perspektive in diese interessante Region und die bestehenden Konflikte geben. Es waren für ihn Reisen in die Geschichte. von Tel Aviv über das Toten Meer, von Bethlehem bis in die palästinensischen Sperrgebiete war er 2013 und 2016 unterwegs im politischen Hier und Jetzt. Keine Unterkünfte gebucht, sondern autark ausgestattet mit Zelt, Kocher, Schlafsack, Müsliriegel und Rettungsfolie für den Notfall.
„Bei der ersten Reise lag ich bei ungefähr 770 km Wegstrecke; bei der zweiten nur 550 km, da ich so viele Begegnungen und Eindrücke an bestimmten Orten hatte.“ erzählt er.
Aus seinen Notizen:
„Noch überhaupt keine Ahnung worauf ich mich einlasse bei der ersten Tour. Im Kopf, gerade die Bibel gelesen, einige Bücher über die jüdische Geschichte in Deutschland und über die ersten Einwanderungswellen nach Palästina. Ganz klar, ein Muss war Yad Vashem. Deutsche Geschichte auf israelischen Boden. Im Rahmen meiner lange Zugehörigkeit zu den Naturfreunden und aus persönlichen Verhältnissen war ein gewisses geschichtliches Grundwissen- und Verständnis vorhanden. Zusammen war die erste Tour ein Konglomerat aus Religion, Kulturstätten, Architektur, Kulinarischem, Geschichte und aktuellen politischen Ereignissen. Schwerpunkt nördliches Israel/Palästina mit seinen religiösen Stätten, den Lebensform im Kibbuz und natürlich das Erleben der Konsequenz des deutschen und europäischen Antisemitismus‘.“«


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de