Dienstag 20.09.16, 09:46 Uhr

Ich Selfie mich selbst

Am Donnerstag, den 22.9. findet um 19 Uhr im Zentrum für Urbane Kunst – Zeche 1, Prinz-Regent Strasse 50-60 ein inklusiver Musik-Tanz-Theater-Abend statt mit dem Titel: “Ich Selfie mich selbst”. Der Musik-Tanz-Theater-Abend gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil setzen sich sechs Akteure, ausgerüstet mit drei Kameras auf Selfie-Sticks, beim Tanzen, Musizieren, Sprechen und Posieren in Szene und zeichnen dies auf Video auf. Diese Aufnahmen werden im zweiten Teil auf Leinwänden gezeigt und von den Darstellern erneut durch tanzen, musizieren, sprechen oder posieren kommentiert. In der Einladung heißt es:  
Selfies sind angesagt und werden massenhaft rund um die Uhr und rund um die Welt gepostet. Sie vereinen die Lust am eigenen Spiegelbild und am Erinnerungsfoto mit dem wachsenden Bedürfnis, die eigenen Aktivitäten mit anderen zu teilen. Der Musik-Tanz-Theater-Abend „Ich Selfie mich selbst“ von Menschen mit und ohne Behinderung greift dieses aktuelle Thema auf und spielt auf humorvolle und lustvolle Art mit seinen beiden Polen: Der Privatheit eines Fotos oder Videos aus dem alltäglichen Leben und der öffentlichen Darstellung, die sich durch das Posten des Selfies in den Social Media ergibt.
Im Focus des Musik-Tanz-Theater-Abends stehen die zwei Aspekte, die zu jedem Selfie gehören: Der Zeitpunkt, zu dem die Aufnahme gemacht wird, und daraufhin die Veröffentlichung des Fotos oder Videos. Da ist erst der Moment der Entstehung. Wenn das Selfie erstellt wird, stehen die Produzenten oftmals anderen Passanten im Weg. Sie beschäftigen sich nur mit der Inszenierung der Aufnahme und nehmen ihre Umwelt nicht mehr wahr. Dann folgt das Posten in den Social Media wie Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat. Es wird begleitet vom Verlangen nach Aufmerksamkeit in Form von möglichst vielen Likes im World Wide Web.
Von und mit:
Kirsten Edelhagen (Malina Hoffmann), Leo Nitas, Christoph Rodatz, Jean Laurent Sasportes, Michael Stock, Wolfgang Suchner, Ute Völker
Regie: Christoph Rodatz


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de