Samstag 20.08.16, 20:36 Uhr

Von Mäusen und Menschen

Am letzten Tag der Schulferien, am kommenden Dienstag, den 23. August gibt es gleich zwei ungewöhnliche Informationsangebote in der Innenstadt. Von 10.00 bis 14.00 Uhr findet ein Infostand der SPD Landtagsfraktion auf dem Husemannplatz statt.  An diesem Tag ist der 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen und die Abgeordneten Carina Gödecke und Serdar Yüksel antworten u. a. auf die Frage: “Wie wird man Mitglied des Landtags?” Und auch “die Kleinsten können an einem Spieltisch zur Quartierspolitik aktiv werden”. Näheres. Auf dem Dr. Ruer Platz ist am Dienstag von 11-18 Uhr das Mausmobil der Vereinigung der Ärzte gegen Tierversuche. “Im Fokus steht ihre neue Kampagne für ein Verbot besonders leidvoller Tierversuche, welche EU-Recht verbietet, Deutschland jedoch uneingeschränkt zulässt.” Konkret geht es darum: „Unter dem Deckmantel der Depressionsforschung müssen Ratten und Mäuse bis zur Erschöpfung schwimmen oder werden bis zur Hilflosigkeit mit Elektroschocks traktiert.” Näheres.

5 LeserInnenbriefe zu "Von Mäusen und Menschen" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Von Mäusen und Menschen" als RSS


 

22. Aug. 2016, 23:12 Uhr

LeserInnenbrief von Christoph Nitsch:

Warum wird hier unkritisch ein SPD- Infostand beworben?
Früher wurde auf bo-alternativ nur auf Aktivitäten der Sozialabbruchs- Partei Deutschlands hingewiesen, um Protestaktionen gegen diese zu unterstützen!


 

23. Aug. 2016, 14:24 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang vom Ubu:

genau das hatte ich mich zunächst auch gefragt, Christoph. und dann ebenfalls daran gedacht, dass diese Sahra eine rot-rot-grüne regierung anstrebt, wo doch 1 sozialabbruchspartei schon eine zuviel ist und warum also noch eine ?! nun bist du und sind auch deine genossen also von bo-alternativ informiert worden, wo du und sie heute vormittag protestieren gehen konnten, und andere – wie auch ich – erfuhren , wo etwas stattfindet , was eigentlich möglichst vielen am arsch vorbeigehen sollte.


 

23. Aug. 2016, 16:23 Uhr

LeserInnenbrief von Dieter:

Hihi, der feine Sinn für Ironie scheint Ihnen abhanden gekommen zu sein, Herr Nitsch… :D


 

23. Aug. 2016, 21:05 Uhr

LeserInnenbrief von Ralf Feldmann:

Christoph und Wolfgang, habt ihr auf dem Husemannplatz gegen den Sozialabbau etwas unternommen? Gemeinsam mindestens dreimal “Bau auf, Bau auf” gesungen? Ihr deutschen Männer! Wenn ihr den Text nicht kennt: Googeln! Feinste deutsche Lyrik. Schade,dass das deutsche Mägdelein in dem Lied ganz vergessen ist. Vielleicht fällt euch eine gendermässig korrekte Texterweiterung ein.


 

24. Aug. 2016, 08:28 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang vom Ubu:

stimmt insoweit als es in dem lied heißt : Deutsche Jugend, steh deinen Mann.
und in der ersten Strophe – kein wunder, dass dir das lied gefällt – kommt schon der Feldmann vor (es ist doch sicher nicht unser Leo gemeint):

Und der Bauer bestellt wieder Acker und Feld, bald blüht es überall.
Refrain: Bau auf, bau auf, bau auf, bau auf, Freie Deutsche Jugend, bau auf! Für eine bess´re Zukunft richten wir die Heimat auf!

gendermäßig gibt es verdammt viel zu tun auf diesem gebiet , soll es doch frauen geben , denen bei Alle Menschen werden Brühüder oder Brüder zur Sonne zur Freiheit einfällt, dass sie lieber Schwestern sein
möchten.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de