Dienstag 14.06.16, 20:26 Uhr

Sonntag: Protest und Widerstand
gegen Pegida-Ableger in Bochum

Das Bündnis gegen Rechts schreibt auf seiner Webseite: »Protest und Widerstand ist notwendig, wenn “DaSKuT” kommt. Am 19.6. wird der PEGIDA-Ableger in Bochum auftreten, auf dem Husemannplatz von 17.00 bis 19.00. Angemeldet hat die Kundgebung Branko Barkic aus Bochum-Weitmar. RednerInnen werden sein Dominik Roeseler, Mitglied des Stadtrats von Mönchengladbach und bis vor kurzem noch Mitglied von “PRO NRW” und Sigrid Schüssler, Kandidatin für die NPD in Bayern. Roeseler ist außerdem HoGeSa-Gründer und Anmelder der HoGeSa-Kundgebungen in Köln in 2015. “DaSKuT” hat mit Transparenten und Aufrufen PEGIDA NRW unterstützt. Die politische Herkunft und die Zugehörigkeit dieser Personen zu rassistischen Organisationen schafft Klarheit über ihre Ziele:Stimmungsmache gegen alle Geflüchteten. Diese Kundgebung am Tag nach der Menschenkette “Hand in Hand gegen Rassismus” zu machen, ist noch eine besondere Provokation. Deshalb kommt es darauf an, dem PEGIDA-Ableger zu zeigen, dass sie mit ihren rassistischen Positionen in Bochum keine Chance haben. Die große Öffentlichkeit am 18.6.-bei der Menschenkette und der Veranstaltung auf dem Dr-Ruer-Platz-ist die Gelegenheit, für den Protest gegen “DaSKuT” zu mobilisieren. Rassisten haben in Bochum keine Chance:”DaSKuT” soll von Angang an wissen, dass in Bochum mit lautstarkem Protest gerechnet werden muss.«

1 LeserInnenbrief zu "Sonntag: Protest und Widerstand
gegen Pegida-Ableger in Bochum" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Sonntag: Protest und Widerstand
gegen Pegida-Ableger in Bochum" als RSS


 

16. Jun. 2016, 23:44 Uhr

LeserInnenbrief von Frank:

Im Anschluß an den Protest gegen “DaSKuT”:

Von links auf den gesellschaftlichen Diskurs
um die Unterbringung Geflüchter einwirken! Antirassistische Demo ab ca. 18.30 Uhr, Dr. Ruer Platz!

https://www.facebook.com/refugeestrikebo/
https://antifabochum.noblogs.org/2016/06/refugees-welcome-wohnungen-und-bildungsmoeglichkeiten-fuer-alle/


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de