Dienstag 14.06.16, 21:43 Uhr

Menschenketten-Mobilisierung

Wer steht am Samstag wo in der Menschenkette

Der Kinder- und Jugendring ruft dazu auf, sich zahlreich am Samstag, 18. Juni 2016 an der Menschenkette „Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt!“ um 12.00 Uhr in Bochum zu beteiligen: »Am Samstag in Bochum und am Sonntag in Berlin, Hamburg, Leipzig und München wird mit Menschenketten vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge am 20. Juni gemeinsam ein Zeichen gegen Fremdenhass und für Menschlichkeit, Vielfalt und Weltoffenheit gesetzt.  Angesichts der rassistischen Hetze von Pegida, NPD und AfD, der Übergriffe auf Flüchtlinge und zahlreicher brennender Flüchtlingsunterkünfte ist es dringend notwendig, auf die Straße zu gehen, um zu zeigen, dass Menschen, die vor Krieg, Elend, Verfolgung und Not fliehen, bei uns willkommen sind. Sie sollen hier dauerhaft eine neue Heimat finden und gut und in Frieden leben.
Mit den Menschenketten wollen wir auch gegen die unmenschliche europäische Flüchtlingspolitik demonstrieren, die Flüchtlinge zwingt, immer gefährlichere Routen für ihre Flucht zu wählen. In diesem Jahr sind schon über 2.500 Flüchtlinge bei dem Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, ertrunken. Dazu können und dazu dürfen wir nicht schweigen.
Der Kinder- und Jugendring ist für die Koordination der Menschenkette am Bochumer Hauptbahnhof verantwortlich und hat eine Streckenpartnerschaft am Südring übernommen. Hier gibt es Luftballons und einen Stand mit kostenlosem Mineralwasser.
Verschiedene Mitgliedsorganisationen des Kinder- und Jugendrings haben weitere Patenschaften entlang des gesamten Streckenverlaufs der Menschenkette übernommen. Der Vorstand des Jugendrings ist sehr erfreut darüber, dass so viele Verbände und Initiativen zum Gelingen der Aktion beitragen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de