Montag 13.06.16, 17:22 Uhr

Weitergabe des „Abraham-Pokals“

Um junge Menschen zu ermutigen, gegen Rassismus und Intoleranz in der Gesellschaft aktiv zu werden, wird in Bochum seit dem Schuljahr 2006 / 2007 jährlich vom Kinder- und Jugendring der „Abraham-Pokal“ an eine Schule verliehen. Das Besondere dabei ist, dass der Pokal nicht für Geleistetes verliehen wird, sondern Aufforderungscharakter hat. Die Schule, die den Pokal annimmt, verpflichtet sich, ein Jahr lang Projekte für eine multikulturelle Gesellschaft und gegen Rassismus, Fanatismus und Terrorismus durchzuführen. In einer Erklärung des Jugendrings hjeißt es: »Der Pokal wird nach Abraham benannt, weil Abraham als Symbol für das Verbindende zwischen den drei großen Religionen steht. Abraham wird von den Christen, den Juden und den Muslimen als Vater des Glaubens anerkannt.
Ohne einen Dialog zwischen den verschiedenen Religionen kann es keinen dauerhaften Frieden in der Welt geben. Die Gefährlichkeit von religiösen Fanatismus, Missverstehen und Arroganz entlädt sich alltäglich in politischen Konflikten, terroristischen Aktionen und Kriegen.
Die Schüler der Hildegardis-Schule haben vielfältige Aktionen und Projekte im Rahmen ihres Abraham-Jahres durchgeführt. Sie haben eine Ausstellung über die Opfer von Neonazis in NRW zusammengestellt, einen Israel-Austausch mit Besuch und Gegenbesuch organisiert, sich intensiv mit den Themen „Rassismus“, „Fundamentalismus“, „Angst vor dem Fremden“ und „Flüchtlinge“ befasst und ein Hip-Hop Kunstprojekt durchgeführt. Sehr gut gelungen beim Abraham-Projekt war die Einbindung der Schüler aus den internationalen Klassen der Hildegardis-Schule. Junge Flüchtlinge sind dabei als Dozenten aufgetreten und haben über die Besonderheiten ihrer Religionen und über ihre Erfahrungen aus ihren Herkunftsländern berichtet. Die jungen Flüchtlingen sind auch bei den internationalen Musikprojekten der Schule besonders gut eingebunden.
Die Schüler der Hildegardis-Schule werden auch zukünftig engagiert bleiben. Am Donnerstag, 07. Juli 2016 wird um 19.00 Uhr ein großes Abraham-Konzert in der Aula der Hildegardis-Schule stattfinden, bei dem internationale Musik präsentiert wird. Bei der Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht am 09. November 2016 werden Schüler der Hildegardis-Schule den inhaltlichen und den musikalischen Teil der Veranstaltung gestalten.
Neuer Projektpartner für das Abraham-Projekt im Schuljahr 2016 / 2017 wird das Alice-Salomon-Berufskolleg. Eine Delegation aus Lehrern und Schülern des Alice-Salomon-Berufskollegs wird an der Veranstaltung in der Hildegardis-Schule teilnehmen und an sie wird der „Abraham-Pokal“ symbolisch weitergereicht.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de