Mittwoch 08.06.16, 09:08 Uhr
Christian Leye kandidiert für den Landesvorsitz der Linken

Ohne Gegenkandidat

Der zukünftige Landesvorsitzende Der Linken kommt möglicherweise aus Bochum. Am Wochenende kandidiert Christian Leye auf dem Parteitag der Linkspartei in Bergheim. Bisher ist er der einzige Kandidat für die Nachfolge von Ralf Michalowsky. Özlem Demirel wird sich als zweite Sprecherin erneut zur Wahl stellen. Christian Leye fing mit dem Beginn des Afghanistan-Krieges 2001 an, sich politisch in Bochum zu engagieren: zuerst im Friedensplenum Bochum, später in weitere sozialen Bewegungen. Von 2011 bis 2012 war er Sprecher  Der Linken in Bochum. Seit 2014 ist er stellvertretender Landessprecher. Im Vorfeld des Parteitages erklärte Christian Leye: „Die Folgen der Agenda-Politik schlagen in Nordrhein-Westfalen voll durch. Die Armut wächst doppelt so schnell wie im Rest von Deutschland, im Ruhrgebiet ist inzwischen jeder fünfte Mensch arm. Was der Bevölkerung fehlt, haben sich die Reichen angeeignet, jeder vierte deutsche Superreiche wohnt in NRW. Von unserem Parteitag wird eine klare Botschaft ausgehen: Die neoliberale Politik der letzten Jahre ist in NRW krachend gescheitert, die Antworten auf die Probleme des Landes können nur von links kommen!”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de