Donnerstag 31.03.16, 17:47 Uhr
Podiumsdiskussion:

Rassismus und Sexismus

Am Mittwoch, den 6. April, um 19.00 laden der Bahnhof Langendreer, das Blogprojekt Feminismus im Pott und die Medizinische Flüchtlingshilfe zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema «Rassismus und Sexismus» ein. Eingeladen sind die Aktivistin und Bloggerin Emine Aslan, die Bloggerin und freie Journalistin Hengameh Yaghoobifarah sowie eine Mitstreiterin von Women in Exile – einer Selbstorganiisation von geflüchteten Frauen. Emine Aslan und Hengameh Yaghoobifarah sind Mitverfasserinnen des Ausrufs «#ausnahmslos». In dem Aufruf intervenierten die Verfasserinnen in die öffentliche Diskussion um die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln: Sie fordern darin den konsequenten Einsatz gegen sexualisierte Gewalt und sprechen sich gegen Rassismus und die Hetze gegen einzelne Bevölkerungsgruppen aus.
Women in Exile macht schon seit über 10 Jahren auf die Missstände in Flüchtlingslagern und auf die alltäglichen sexualisierten Belästigungen von Frauen dort aufmerksam. Nach dem Bekanntwerden der Übergriffe auf Frauen in einer Unterkunft in Köln seitens des Sicherheitspersonals veröffentlichten Women in Exile einen offenen Brief, in dem sie massiv die polizeilichen Ermittlungen kritisierten.
In der Veranstaltung werden die Eingeladenen aus ihren Erfahrungen berichten, über die Berichterstattung und die Folgen der Silvesternacht in Köln diskutieren und ihre Positionen darüber austauschen, was sich ändern muss, um sexualisierte Gewalt zu verhindern und zu bekämpfen. Eine zentrale Frage der Veranstaltung wird sein, wie konkrete feministische Interventionen gegen Sexismus und Rassismus aussehen können.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de